4. August 2014

Hama Screenshare-Stick

Hama-Screenshare spiegelt Bildschirminhalte von Smartphones und Tablets auf TV

Der Screenshare-Adapter überträgt das Bild in 1080p-HD-Auflösung von Smartphone oder Tablet 1:1 auf den Fernseher. Der knapp 50 Euro teure HDMI-Stick kann mit Android-Geräten ab Android 4.2.1 oder höher genutzt werden. Eine abnehmbare Zusatzantenne dient zur Reichweitenvergrößerung und Signalstabilisierung.

BatchPhoto 4.0

BatchPhoto schneidet mehrere hundert Bilder auf einmal zurecht

Das Stapelverfahren, oft für PC-Befehlszeilen genutzt, lässt sich auch auf den Umgang mit Bildern anwenden. BatchPhoto 4.0 für Windows und Mac kann viele Fotos auf einmal zuschneiden, in der Größe anpassen oder mit Effekten versehen. Auch die Dateikonvertierung funktioniert per Batch.

Zyxel GS2210 48 Port-GbE-L2-Switch

Zyxel bringt managebare Layer-2-Switches

Mit der GS2210-Serie erweitert Zyxel sein Angebot steuerbarer Netzverbindungs-Hardware. Die neuen Managed Switches können über ein integriertes Command-Line-Interface das ganze Netz nach Admin-Vorgaben beeinflussen. Der Hersteller verspricht insbesondere Kontrollfunktionen für Sprach-, Daten- und Video-Anwendungen

Linksys-LGS552p

Linksys zeigt Managed-Netzwerk-Switches für Hochgeschwindigkeits-LANs

Mit Ports für 10-Gigabit-Connections und erweiterten Sicherheitsfunktionen stattet Linksys seine neuen Switches aus. Die Netzwerkverbindungs- und Steuerungsgeräte werden in einer Serie über PoE+ mit Strom versorgt. Sie sind in einer weiteren Produktreihe aber auch ohne die Netzwerkpower erhältlich.

Scopevisio-MS-Office-Connector

Scopevisio verbindet MS-Office mit Online-ECM/ERP/CRM-System

Die Scopevisio AG hat die Funktionen ihrer Unternehmenslösung in die Office-Programme von Microsoft integriert. Ein MS-Office-Connector tauscht Daten zwischen der Office- und der Scopevisio-Welt aus. Das funktioniert in beide Richtungen.

sicherkmu-logo (Gafik: ITespresso)

Freie Hard- und Software für ein Quantum Sicherheit

In der Vergangenheit glänzten die großen Hard- und Software-Hersteller nicht in Sachen Sicherheit, sondern fielen auch noch negativ mit Hintertüren in ihren Produkten auf. Joachim Jakobs fordert daher die Freiheit für Hard- und Software. Aus diesem Grund sollte die Bundesregierung zusammen mit der IT-Industrie die Entwicklung kommerzieller freier Hard- und Software vorantreiben. LibreOffice und das Fairphone machen bereits vor wie es funktioniert.