19. Februar 2014

Breitband (Bild: Shutterstock / Ensuper)

Netzbetreiber machen Vorschläge zum schnelleren Breitbandausbau

Unter anderem regt der Branchenverband VATM an, dass die Frequenznutzung verlängert und für den Breitbandausbau auch vorhandene Infrastrukturen genutzt werden. Er reagiert damit auf einen Aufruf von Bundesminister Alexander Dobrindt vom Januar: Er hatte die großen Telekommunikations- und Netzunternehmen an einen Runden Tisch gebeten.

Buffalo WZR-600DHP

Buffalo bringt flexibel einsetzbare Dualband-Router

Die aktuellen Geräte der AirStation-Reihe agieren mit angeschlossenen Festplatten auch als Medienserver. Alternativ erreichen sie als Repeater für bestehende WLAN-Router auch entlegene Winkel und übernehmen Einstellungen des Haupt-Routers. Zudem hat der Hersteller an einige Stromsparfunktionen gedacht.

Der ThinkServer RD440 von Lenovo bietet Platz für bis zu zwölf 3,5-Zoll-SATA-Festplatten. (Bild: Lenovo)

Lenovo bietet drei Xeon-E5-Server für kleine Unternehmen an

Die ThinkServer RD340 und RD440 sind jeweils mit einem Xeon-E5-2400-v2-Prozessor von Intel ausgestattet. Dieser soll 25 Prozent mehr Leistung bieten, als die Prozessoren in den Vorgängern. In der Minimalausstattung sind beide ab sofort für 1029 Euro verfügbar. Zudem bietet Lenovo den Tower-Server TD340 und die Direct-Attached-Storage-Lösung SA120 an.

OneDrive (Bild: Microsoft)

Microsoft macht SkyDrive zu OneDrive und stellt neue Funktionen vor

Für bisherige Kunden soll sich durch den Namenswechel nichts ändern. Sie können sich nun unter www.onedrive.com mit ihren bekannten Log-in-Daten anmelden. Dort finden sie dann allerdings verbesserte Möglichkeiten, um Videos weiterzugeben sowie eine automatische Backup-Funktion für Kameras von Android-Smartphones.

belkin-wemo-schalter-iphone

Kontroverse um Sicherheitslücken in Smart-Home-Produkten von Belkin

Den Sicherheitsforschern von IOActive zufolge könnten Angreifer aus der Ferne an die Steckdosen angeschlossene Geräte kontrollieren. Zudem sei der Zugriff über mit dem Netzwerk verbundene Laptops oder Mobiltelefone möglich. Laut Belkin sind die angeprangerten Lücken teilweise jedoch schon seit Wochen gefixt.

mopria-alliance-logo

Mobiles Drucken: Herstellerverband Mopria Alliance bekommt Zuwachs

Der von Canon, Hewlett-Packard, Samsung und Xerox gegründeten Initiative haben sich jetzt unter anderem Brother, Epson, Konica Minolta, Lexmark und Ricoh angeschlossen. Außerdem ist auch Adobe hinzugestoßen. Der Verband will nun verstärkte Produkte für seinen Ansatz für mobiles Drucken zertifizieren.