25. März 2013

(Bild: Shutterstpock: Andrea Danti)

BND rüstet mit neuer Abteilung gegen Cyberangriffe

In der Abteilung sollen laut “Spiegel” bis zu 130 Experten arbeiten. Der Geheimdienst sucht an Universitäten bereits nach geeigneten Bewerbern. In den vergangenen Monaten registrierte der BND pro Tag drei bis fünf Angriffe auf Bundesbehörden und Regierungsstellen.

China macht Ubuntu zum Volks-OS

Die Desktopversion basiert auf Ubuntu Linux 13.04 und kommt im April. Versionen für Server, Cloud, Tablet und Smartphone sollen folgen. Ubuntu-Sponsor Canonical beteiligt sich an einem gemeinsamen Entwicklungszentrum in Peking.

Claranet startet kostenfreien Cloud-Rechner für Firmen

Claranet bietet jetzt einen kostenfreien Cloud-Rechner an. Die Angaben zur IT und deren Auswertung basieren auf Erhebungsmethodik und Finanzkennziffern der Experton Group. Firmen können damit die Gesamtkosten für eine eigene Infrastruktur mit der Nutzung eines Cloud Services vergleichen.

Intel sieht keine Zukunft für 10-Zoll-Tablets

Die Geräteklasse soll schon 2013 weitgehend vom Markt verschwinden. Laut Intels Vizepräsident Kirk Skaugen setzt sich das 7-Zoll-Format durch. Mit größeren Abmessungen können seiner Ansicht nach nur Hybridgeräte bestehen: Sogenannte Detachables mit 10 oder 11 Zoll und Convertibles mit 13 Zoll.

Sony Xperia ZL ab 5. April in Deutschland erhältlich

Phone House vermarktet das Full-HD-Smartphone Sony Xperia ZL ab 5. April deutschlandweit. Zum Verkaufsstart gibt es vier Tarifpakete mit Einmalzahlungen von 99 bis 229 Euro. Ohne Vertrag kostet das LTE-fähige Smartphone 549,99 Euro.

Microsoft: Preview von Windows Blue durchgesickert

Das Update soll vor allem die Nutzbarkeit des Betriebssystems auf Tablets verbessern. Künftig lässt sich zum Beispiel – ähnlich wie bei Windows Phone 8 – die Größe der Kacheln anpassen. Die Neuerungen der Touch-Oberfläche von Windows 8 dokumentieren Screenshots und Videos.

Axis zeigt winzige HDTV-Netzwerkkamera

Die Netzwerkkamera Axis M2014-E ist nicht größer als ein Lippenstift und lässt sich daher unauffällig installieren – auch im Außenbereich, denn sie hält auch Regen stand. Sie eignet sich damit für Videoüberwachung bei Einzelhändlern oder an Büro-Eingangsbereichen.

Apple ergreift Maßnahmen gegen Yontoo und Passcode-Lücke

Apple hat eine kritische Sicherheitslücke beseitigt, die Angreifern erlaubte, Passwörter für Apple-ID-Konten unkompliziert zurückzusetzen. Außerdem identifiziert Apples Malware-Scanner XProtect den Adware-Trojaner Yontoo nun als “OSX.AdPlugin.i” und warnt Anwender vor dessen Installation.