22. Dezember 2011

Mobiles Surfen ohne Drosselung: Telekom bietet flexibles Datenvolumen

Flatrates für die Nutzung des mobilen Internets werden in der Regel ab einem bestimmten Verbrauch für den Rest des Monats gedrosselt. Dann surfen Anwender mit GPRS- statt mit HSDPA-Geschwindigkeit weiter. Die Deutsche Telekom erlaubt seinen Kunden bald, das Volumen bei Bedarf wieder auf null zu setzen.

Collaboration: »Die Telekom ist zu teuer«

Der Trend zur Online-Zusammenarbeit boomt und Citrix übernahm in diesem Rahmen den deutschen Marktführer Netviewer. ITespresso.de befragte Robert Gratzl, Vice President und Managing Director für Citrix online EMEA, was aus dem erfolgreichen deutschen Produkt wird. Dabei erklärte Gratzl auch, dass Citrix Online eigentlich aus einem deutschen Startup in den USA hervorging – und wie er sich die Zukunft des  geplanten Partners Skype nach dessen Übernahme durch Microsoft vorstellt.

Billigere Notebooks als Ziel – Lenovo stellt seine Produktion um

Um seine PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones noch günstiger produzieren zu können, werden Fabriken in Japan und Südamerika geöffnet. Den taiwanischen Auftragsherstellern dräut, dass ihnen das gleiche droht wie Westeuropäern schon mit Auslagerung vieler Produktionsstandorte nach Osteuropa und Asien. Der Trend, vieles selbst zu machen, ist auch schon bei Apple sichtbar.

Facebook: Ab Januar mit Werbung im Stream

Facebook möchte bald Werbung in den Newsfeed einbinden. Laut TechCrunch sollen schon im Januar so genannten „Sponsored Stories“ im Nachrichtenstrom der Nutzer auftauchen. Die Betreiber des sozialen Netzwerks wollen dabei aber dezent vorgehen.

»Bruno Banani«-Netbook für 289 Euro

Ideal als Weihnachtsgeschenk eignet sich das als »Mini-Notebook« dargestellte Gerät, das der Ottoversand nun als eines der letzten Windows-XP-Geräte im Ausverkauf hat.

Pro Tag werden 700.000 Android-Geräte aktiviert

Andy Rubin, der Kopf hinter Android, hätte sich den Erfolg nicht träumen lassen, als Google seine Entwicklung gekauft hatte. Der frühere Apple-Mitarbeiter brachte es mit seinem Mobilbetriebssystem sehr weit.