IT-News Tarife

Deutsche Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Telekom erhöht Datenvolumen ihrer Prepaid-Tarife

In den Tarifen MagentaMobil Start M und MagentaMobil Start L gibt es bei gleichbleibenden Preisen ab sofort höhere Datenvolumen. Das Paket mit 1 GByte kostet 9,95 Euro, das mit 1,5 GByte 14,95 Euro.

O2 Germany Firmenzentrale (Bild: Telefónica)

O2-Prepaid-Tarife bald mit EU-weit nutzbarem Datenvolumen

Die Prepaid-Tarife können Kunden ab März auch in EU-Ländern nutzen. O2 Prepaid Smart bietet für 9,99 Euro im Monat unter anderem 1 GByte Datenvolumen. Dr Tarif O2 Prepaid All-in kostet 19,99 Euro und umfasst 1,5 GByte Datenvolumen sowie eine Flatrate für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze.

O2 Free (Grafik: Telefónica)

O2 erhöht mit O2 Free nach Verbrauch des Highspeed-Volumens verfügbare Bandbreite

Die ab 5. Oktober verfügbaren “O2 Free”-Tarife erlauben es Kunden nach Nutzung des enthaltenen Datenvolumens weiterhin mit 1 MBit/s auf das Internet zuzugreifen. Damit lassen sich zumindest wichtige Anwendungen mit passabler Bandbreite weiterhin nutzen. Die Preise beginnen mit dem Tarif O2 Free S mit 1 GByte Highspeed-Volumen bei 24,99 Euro pro Monat.

frau-mit-smartphone-telefonierend-shutterstock (Bild: Shutterstock)

EU will Roaming ohne Zusatzkosten auf 90 Tage pro Jahr beschränken

Ein Entwurf für eine neue Richtlinie soll “missbräuchliche oder ungewöhnliche Nutzung von Roaming-Services” verhindern. Sie sollen damit auf Urlaube oder Dienstreisen beschränkt werden. Sich im Ausland günstige Verträge zu beschaffen und dann im eignen Land langfristig zu nutzen, geht dann nicht mehr.

Blau (Grafik: Blau/Telefónica)

Blau hat Angebot an Postpaid-Tarifen erweitert

In den ersten 24 Monaten der Vertragslaufzeit erhalten Kunden ab 19. Juli bis zu 3,3-mal mehr Highspeed-Volumen als bisher. An den Preisen soll sich dadurch nichts ändern, was aber nur teilweise zutrifft. Das Angebot Blau L für monatlich 12,99 Euro umfasst künftig zunächst 1,5 GByte Datenvolumen und dann 450 MByte.

Vodafone (Bild: Vodafone)

Vodafone erhöht Datenvolumen für Bestandskunden mit Smartphone-Tarif

Wer im Rahmen eines Red-Tarifs 1,5 GByte Highspeed-Volumen hatte, bekommt künftig 2 GByte. Kunden mit 3 GByte erhalten 4 GByte. Nach einmaliger Aktivierung bucht Vodafone das Zusatzvolumen jeden Monat kostenfrei hinzu. Tariflaufzeit und weitere Vertragskonditionen ändern sich dadurch nicht.

vodafone-lte-smartphone (Bild: Vodafone)

Vodafone ändert Red-Smartphone-Tarife zum 1. August

Dann umfassen die fünf Tarifstufen S, M, L, XL und XXL LTE-Nutzung mit höchstmöglicher Geschwindigkeit, eine Allnet-Flatrate für Telefonie, eine SMS/MMS-Flat sowie EU-Roaming. Anrufe aus dem EU-Ausland in ein anderes EU-Land sind ebenfalls enthalten. Die Monatspreise liegen zwischen 30 und 100 Euro.

Telefonica (Grafik: Telefònica)

Bundesnetzagentur rügt Telefónica wegen zu hoher Roaminggebühren

Die EU sieht einen Maximalzuschlag von 5 Cent pro Gesprächsminute auf den gebuchten Inlandstarif vor. Telefónica berechnet jedoch bis zu 20 Cent pro Minute für Anrufe im EU-Ausland. Die Bundesnetzagentur fordert das Unternehmen daher auf, “die Verordnungskonformität unverzüglich herzustellen”. Betroffene könnten die zu viel bezahlten Gebühren erstattet bekommen.

Aldi Talk (Grafik: Aldi)

Aldi Talk erhöht Datenvolumen seiner Smartphone-Tarife

Davon profitieren Nutzer der zum Basistarif hinzubuchbaren Optionspakete 300, 600, All-Net-Flat, Musik M und Musik L. Die Preise ändern sich nicht. Die neuen Konditionen gelten ab 2. Juni sowohl für Neu- als auch Bestandskunden.

Congstar Logo (Grafik: Congstar)

Aktion: Congstar bietet Datenturbo zum halben Preis an

Wer bis 13. Mai den optionalen Datenturbo für doppeltes Datenvolumen und doppelte Geschwindigkeit zum Smart-Tarif hinzubucht, bekommt ihn monatlich für 2,50 Euro. Neukunden erhalten den Datenturbo bei Online-Buchung der Allnet Flat oder Allnet Flat Plus sogar gratis dazu.

Vodafone (Bild: Vodafone)

Vodafone verzichtet im EU-Ausland weitgehend auf Roaminggebühren

Die Regelung gilt ab 14. April für Neu- und Vertragskunden. Sie müssen dann für Telefonie und Datennutzung im EU-Ausland die durch EU-Auflagen ohnehin stark reduzierten Aufschläge nicht mehr bezahlen. Prepaid-Kunden profitieren erst Ende des Monats von der Änderung.

Tele Columbus (Bild: Tele Columbus)

Tele Columbus erweitert LTE-Tarifangebot

Der Tarif Mobil 50 LTE wurde um die Option ergänzt, die WLAN-Hotspots des Anbieters gratis zu nutzen. Gleiches gilt für den neuen Einsteigertarif Mobil 50 LTE Smart. Beide lassen sich unabhängig von einem Internet-Vertrag buchen. Bis 31. Mai entfällt für Neukunden zudem die einmalige Aktivierungsgebühr.

Smartmobil Logo (Bild: Smartmobil)

Smartmobil offeriert LTE-Tarif im Bundle mit iPhone 6

Für das Apple-Smartphone wird im Rahmen des “LTE S Special + iPhone 6” genannten Angebots eine einmalige Zuzahlung von 149,99 Euro fällig. Die Allnet-Flat selbst kostet im ersten Jahr 24,99 Euro. Dafür erhalten Kunden 3 GByte Highspeed-Volumen mit bis zu 50 MBit/s.

Smartmobil Logo (Bild: Smartmobil)

Smartmobil schnürt Angebot für LTE-Tarif mit bis zu 50 MBit/s

Der Mobilfunkdiscounter bietet auf den Tarif All-in 6000 + LTE + EU bis 31. Mai 15 Euro Rabatt auf den monatlichen Paketpreis sowie 25 Euro Vergünstigung auf den Anschlusspreis. Der Tarif enthält unter anderem ein LTE-Inklusivvolumen von 5 GByte im Inland und von nochmals 1 GByte im EU-Ausland.

Vodafone (Bild: Vodafone)

Vodafone stellt aktualisiertes Tarifangebot für Geschäftskunden vor

Die ab 4. April geltenden “Red Business+”-Tarife beinhalten seit Neuestem Einheitenpakete oder eine Flatrate für Telefonate und SMS ins EU-Ausland, aber auch in die Schweiz. Die Änderungen betreffen sowohl Neu- als auch Bestandskunden. Kleine Firmen bekommen auf Wunsch einen eigenen Ansprechpartner.

winSIm Logo (Grafik: winSIM)

LTE-Tarife bei winSIM für Neukunden drei Monate kostenlos

Das gilt aber nur, wenn Nutzer sich bis 31. März für die Tarife LTE All 1 GB, 2 GB oder 3 GB entscheiden und eine 24-monatige Mindestvertragslaufzeit wählen. In dem Fall fallen ab dem vierten Monat für drei Monate die Paketpreise von 6,99, 9,99 oder 12,99 Euro weg. Zudem reduziert winSIM die Anschlussgebühr.

helloMobile Logo (Bild: Drillisch Telecom)

Hellomobil bietet Allnet-Flat mit LTE für 7,99 Euro im Monat an

Damit ist der monatlich kündbare Tarif der Drillisch-Tochter nun um 2 Euro günstiger. Darin inbegriffen sind neben einer Telefonie-Flat in alle deutschen Netze auch 500 MByte Inklusivvolumen pro Monat. In deren Rahmen können Nutzer mit einer Geschwindigkeit von bis 21,1 MBit/s mobil surfen.

O2 Germany Firmenzentrale (Bild: Telefónica)

O2 Blue One: O2 kündigt zum 1. Februar Pakete aus Mobilfunk und DSL an

Der Anbieter verspricht, dass die monatliche Rechnung “deutlich günstiger” ausfällt, als die aufsummierten Kosten der jeweiligen einzelnen Tarife. Konkret lassen sich zwischen 2,50 und 10 Euro sparen. Bestandskunden können in das neue Angebot wechseln, indem sie die fehlende Komponente hinzubuchen.

Vodafone LTE-Smartphone (Bild: Vodafone)

Vodafone führt Prepaid-Angebote mit bis zu 50 MBit/s ein

Die Angebote CallYa Smartphone Special und CallYa Smartphone Allnet Flat können ab 15. Januar gebucht werden. Sie kosten 9,90 Euro respektive 22,50 Euro. Dafür sind unter anderem 750 beziehungsweise 1000 MByte Datenvolumen enthalten.

frau-mit-smartphone-telefonierend-shutterstock (Bild: Shutterstock)

WinSIM und Maxxim bringen LTE-Tarif mit 3 GByte für 12,99 Euro

Damit runden die beiden Drillisch-Marken ihr “LTE Mini”-Tarifangebot ab. Kunden erhalten neben monatlichen 3 GByte Datenvolumen 200 Freiminuten in alle deutschen Netze sowie eine SMS-Flat. Zudem ist der einmalige Anschlusspreis derzeit von 29,99 Euro auf 9,99 Euro gesenkt.

Deutsche Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Deutsche Telekom führt LTE-Datenoptionen ohne Vertragsbindung ein

Das Data Start Flat genannte Angebot umfasst drei Pakete mit Laufzeiten von einem, sieben oder 30 Tagen für 2,95 Euro, 9,95 Euro beziehungsweise 14,95 Euro. Das mit ihnen abgedeckte Highspeed-Volumen liegt bei 500 MByte, 750 MByte respektive 1 GByte. Die Downloadrate beschränkt die Telekom auf 16 MBit/s.

LTE-Einsteigertarife bei Maxxim und winSIM (Grafik: ITespresso)

LTE-Einsteigerstarife bei winSIM und Maxxim ab 5,99 Euro

Die beiden Drillisch-Marken unterbreiten aktuell dasselbe Angebot. Es wird jeweils als LTE Mini SMS 1 GB vermarktet. Neben dem Inklusivvolumen von 1 GByte umfassen die Tarife eine SMS-Flat und 50 Gesprächsminuten in alle deutschen Netze. Der einmalige Anschlusspreis beträgt 9,99 Euro.

Aldi Talk (Grafik: Aldi)

Aldi Talk hat Übertragungsgeschwindigkeit auf 21,6 MBit/s erhöht

Von der Verbesserung profitieren alle Bestands- und Neukunden. Bisher bedeutete “Highspeed” bei Aldi Talk lediglich 7,2 MBit/s. Die Pakete Aldi Talk 300 und Aldi Talk 600 sowie die Aldi Talk All-Net-Flat enthalten zudem nun mehr Datenvolumen. Die Preise bleiben gleich.

Congstar Logo 2 (Grafik: Congstar)

Congstar führt frei kombinierbare Minuten-, SMS- und Datenoptionen ein

Der Anbieter überträgt das bei seinen Prepaid-Angeboten als Wunschmix-Tarife bezeichnete Prinzip nun auch auf die Postpaid-Kundschaft. Sie kann die enthaltenen Allnet-Minuten, SMS und Datenübertragungsvolumen dann selbst zusammenstellen, statt aus vorgegebenen Paketen auszuwählen. Die Möglichkeit soll im Laufe des Monats eingeführt werden.