IT-News Smartwatches

Swartwatches mit Android Wear 2.0 (Bild: Google).

Google nennt Fahrplan für Smartwatches mit Android Wear 2.0

Die Uhren werden nicht von Google, sondern von Hardware-Partnern vermarktet. Ankündigungen sind auf der CES im Januar als auch auf der Baselworld 2017, einer Handelsmesse für Uhren und Schmuck, zu erwarten. Zudem soll eine Reihe bereits erhältlicher Modelle Updates auf Android Wear 2.0 bekommen.

Corning Gotrilla Glass SRplus (Bild: Corning)

Kratzfestes Glas für Smartwatches: Corning stellt Gorilla Glass SR+ vor

Als erstes Produkt wird eine Smartwatch damit ausgestattet sein. Sie soll in Kürze angekündigt werden. Corning rechnet damit, auch Hersteller traditioneller Armbanduhren überzeugen zu können. Dem Hersteller zufolge kommt Gorilla Glass SR+ in Bezug auf Härte und Kratzfestigkeit Saphirglas recht nahe.

Moto X Play (Bild: Motorola)

Schnäppchen-Aktion von Motorola Mobility

Die Rabattaktion mit Abschlägen von bis zu 50 Euro läuft bis Montag, den 4. April um 23 Uhr 59 Uhr. Angeboten werden die Smartwatch Moto 360 sowie die Smartphones Moto G (3. Gen.), Moto X Play, Moto X Style und Moto X Force. Ob sie alle während der gesamten Laufzeit erhältlich sind, hängt von der Verfügbarkeit beim Hersteller ab.

Moto-X-Style_Front_Back_Bamboo (Bild: Motorola)

Moto X Style und Smartwatch Moto 360 ab sofort bestellbar

Sowohl das Moto X Style als auch die neue Moto 360 lassen sich inzwischen bestellen. Ersteres ist mit 32 GByte internem Speicher ab 499 Euro erhältlich. Letzteres kommt ab 299 Euro in den Handel. Das Android-Smartphone wird ab 12. Oktober, die Smartwatch ab 14. Oktober an die Nutzer ausgeliefert.

iPhone 6s (Bild: Apple)

Apple führt iPhone 6s und 6s Plus mit 12-Megapixel-Kamera vor

Die Auflösung der Frontkamera erhöht sich auf 5 Megapixel. Zudem bieten die neuen iPhones ein 3D-Touch-Display und eine A9-CPU. Vorbestellen lassen sie sich ab 12. September. Erhältlich sind sie dann am 25. September mit 16, 64 oder 128 GByte Speicher. Das iPhone 6s beginnt bei 739 Euro, die Plus-Variante bei 849 Euro.

samsung-gear-s2 (Bild: Samsung)

Samsung Gear S2 soll demnächst zum iPhone kompatibel sein

Im Gegensatz zu früheren Samsung-Modellen unterstützt die neue Smartwatch schon aktuelle Android-Smartphones anderer Anbieter. Ein Termin für die Zusammenführung mit iOS-Geräten ist noch nicht bekannt. Samsung führt das Internet der Dinge als zwingenden Grund an, um seine Geräte für konkurrierende Standards zu öffnen.

freedome_apwatch (Bild: F-Secure)

F-Secure Freedome unterstützt nun auch die Apple Watch

Mit der Smartwatch lässt sich etwa der Tracking- und Malwareschutz der auf dem iPhone installierten VPN-App ferngesteuert an- oder ausschalten. Ebenso kann mit der Apple Watch die Anzahl blockierter Tracking-Versuche überwacht werden. Nach einem 14-tägigen Testzeitraum kostet die iOS-App monatlich 2,99 Euro.

samsung-gear-2 (Bild: Samsung)

Datenschutzlücke bei Smartwatches von LG und Samsung entdeckt

Betroffen sind Modelle mit Android Wear und Tizen. Sie speichern die Informationen ihrer Anwender, etwa E-Mails, Kontakte und Termine, unverschlüsselt. Allerdings finden sich auch Spuren von Nutzeraktivitäten auf den mit den Wearables verbundenen Android-Smartphones.

timex_ironman_runx50+ (Bild: Timex)

Läufer-Smartwatch von Timex ab sofort auch in Deutschland erhältlich

Der US-Uhrenhersteller Timex hat sein Portfolio um die Smartwatch Ironman Run x50+ erweitert. Sie ist in drei Ausführungen und zu Preisen von 199 und 249 Euro nun auch hierzulande erhältlich. Wie die Bezeichnung bereits andeutet, richtet sie sich vor allem an Läufer, die auch während des Sports für Anrufe und Nachrichten erreichbar bleiben wollen. Die

Apple Watch Sport und Apple Watch (Bild: Apple)

Gestohlene Apple Watch lässt sich einfach zurücksetzen

Die iOS-Sicherheitsfunktion Activation Lock fehlt bei Apples Smartwatch. Diebe sind somit in der Lage die Apple Watch mit Leichtigkeit zurücksetzen. Trotz Passwortabfrage können sie auch sämtliche Inhalte und Einstellungen löschen.

Smartwatches mit Android Wear (Bild: Google)

Interesse an Smartwatches bleibt in Deutschland gering

Derzeit will sich lediglich jeder Siebte eine intelligente Armbanduhr zulegen. Immerhin kann sich jeder Vierte die Nutzung grundsätzlich vorstellen. Zu diesem Ergebnis ist jetzt eine Umfrage des Bitkom gekommen. Als Gründe für die gering Akzeptanz wurden von den Befragten am häufigsten die hohe Preise, das Aussehen und die kurze Akkulaufzeit genannt.

Android Wear (Bild: Google)

Android Wear: Koppelung mit iOS-Geräten angeblich bald möglich

Laut einem Informanten von The Verge soll die App, die Android-Wear-Geräte mit iPhones verbindet, bald fertig sein. Die Entwicklung der technischen Details habe Google fast vollständig abgeschlossen. Ob die Anwendung allerdings von Apple für den App Store zugelassen wird, ist fraglich.

google-hardware-store (Screenshot: ZDNet)

Google startet separaten Online-Shop für Hardware

Darin sind Produkte aus den Kategorien “Smartphones”, “Tablets”, “TV und Video”, “Android Wear” sowie “Zubehör” zu finden. Wer im Play Store die Kategorie “Geräte” aufruft, wird automatisch auf das neue Angebot weitergeleitet. Die Auswahl fällt aktuell allerdings noch recht dürftig aus.

Apple Watch Sport und Apple Watch (Bild: Apple)

Apples Smartwatch kostet zwischen 399 und 18.000 Euro

Das Modell “Sport” wird je nach Größe für 399 Euro beziehungsweise 449 Euro angeboten. Die Apple Watch kommt zu Preisen zwischen 649 und 1249 Euro auf den Markt. Die sogenannte Apple Watch Edition ist ab 11.000 Euro aufwärts erhältlich. Alle Varianten können dem 24. April erworben werden.

Die Kollegen der ITespresso-Schwestersite Gizmodo.de berichten im Live-Blog über die Vorstellung der Apple Watch (Grafik: Gizmodo.de

Live-Blog zur Vorstellung der Apple Watch

Die Veranstaltung in Kalifornien beginnt um 18 Uhr deutscher Zeit. Die Kollegen der ITespresso-Schwestersite Gizmodo.de berichten ab dann im Minutentakt über die dort bekannt gegebenen Details. Neben Infos und Bildern der Apple Watch gibt es womöglich Ankündigungen zu neuen Modellen von Macbook und Macbook Air sowie fast sicher iOS 8.2.

huawei-smartwatch (Bild: Huawei)

Auch Huawei präsentiert Android-Wear-Smartwatch und Fitness-Wearables

Die Huawei Watch besitzt ein rundes 1,4-Zoll-Display und orientiert sich am Design klassischer Luxus-Armbanduhren. Der ebenfalls vorgestellte Fitness-Tracker TalkBand B2 kann auch als Bluetooth-Headset eingesetzt werden. Das TalkBand N1 mit eingebauten In-Ear-Kopfhörern wird dagegen wie eine Kette um den Hals getragen.

Die Apple Watch kommt im Frühjahr 2015 für 349 Dollar auf den Markt (Screenshot: Gizmodo.de).

Apple produziert zum Marktstart angeblich bis zu 6 Millionen Apple Watches

Laut einem Bericht des Wall Street Journal ist die Hälfte der Produktionskapazität aktuell für das Einstiegsmodell Apple Watch Sport reserviert. Von der Premiumvariante Apple Watch Edition lässt Apple anscheinend eine Million Einheiten pro Quartal produzieren. Für 2015 werden insgesamt bis zu 20 Millionen abgesetzte Apple Watches vorhergesagt.

lg-watch-urbane (Bild: LG)

LG kündigt Luxus-Smartwatch in rundem Design an

Das Modell soll auf dem Mobile World Congress vorgestellt werden. Die LG Watch Urbane ist das erste Modell einer neuen Designreihe außerhalb der G-Watch-Serie. Sie verfügt über ein wasser- und staubgeschützes Metallgehäuse mit Lederarmband. Zur Ausstattung gehören ein Snapdragon-400-Prozessor, 512 MByte RAM und 4 GByte Datenspeicher. Als Betriebssystem kommt Android Wear zum Einsatz.

Smartwatches mit Android Wear (Bild: Google)

Bluetooth-Sicherheitslücke in Android-Smartwatches entdeckt

Experten von Bitdefender zurfolge lässt sich daher die Kommunikation zwischen Smartphone und Smartwatch relativ einfach im Klartext mitlesen. Möglich ist das aufgrund der verwendeten sechsstelligen PIN-Codes. Sie widerstehen Brute-Force-Angriffen nicht ausreichend lange.

Familonet App (Bild: Familonet)

Familonet sagt Eltern bald per Smartwatch, wo ihre Kinder stecken

Das Hamburger Start-up bietet bereits eine App an, mit der Familienmitglieder ihren Aufenthaltsort per iOS- oder Android-App per Knopfdruck melden können. Jetzt erweitert es seine Anwendung auf die Nutzung mit Smartwatches. So lässt sich dann auch im Konferenzraum unauffällig feststellen, ob der Sohn wirklich in der Schule ist.

Die LG G Watch R mit rundem Display und Android Wear als OS kommt Anfang November für 269 Euro auf den Markt (Bild: CNET.com).

Smartwatch LG G Watch R kommt für 269 Euro im November

Ausgestattet ist die G Watch R mit einem runden, 1,3 Zoll großen Bildschirm. Als Betriebssystem nutzt die Smartwatch Android Wear. Sie kommt Anfang November in den Einzel- und Online-Handel. Über Googles Play Store ist die Uhr nur in einigen Ländern erhältlich.

moto360 (Bild: Motorola)

Microsoft ermöglicht handschriftliche Eingaben auf Android-Smartwatches

Die Forschungsabteilung der Redmonder hat eine entsprechende Tastatur auf der Motorola Moto 360 und der Samsung Gear Live getestet. Eine Vorabversion für Android Wear stellt sie für interessierte Nutzer nun kostenlos zum Download bereit. Die Installation erfolgt manuell über die Android Debug Bridge.

Apple iPhone 6 (Screenshot: Gizmodo.de)

Apple stellt iPhone 6, Apple Watch und Bezahldienst Apple Pay vor

Das iPhone 6 ist etwas dünner als seine Vorgänger. Es kommt am 19. September mit zwei Displaygrößen – 4,7 und 5,5 Zoll – und verbesserter Kamera auch in Deutschland auf den Markt. Die Apple Watch ist im Frühjahr 2015 für 350 Dollar erhältlich, der Bezahldienst Apple Pay startet zunächst nur in den USA.

iwatch-konzept_todd-hamilton

Apples iWatch beherrscht angeblich NFC und kommt in zwei Größen

In der kommenden Woche soll die Smartwatch vorgestellt werden. Zur Auslieferung kommt es in diesem Jahr allerdings nicht mehr. Mithilfe der Nahfunkttechnik NFC könnte Apple mobiles Bezahlen per iPhone oder auch iWatch offerieren. Apples Chefdesigner Jonathan Ive ist vom Erfolg der iWatch bereits so überzeugt, dass er “Probleme” für die Uhrmacher-Nation Schweiz prognostiziert.

Apple Einladung iPhone 2014

Apple zeigt iPhone-6-Präsentation im Livestream

Um 10 Uhr Ortszeit startet die Übertragung aus Cupertino. In Deutschland entspricht das 19 Uhr. Nutzer können den Livestream nur auf OS-X- und iOS-Geräten empfangen. Aller Voraussicht nach stellt Apple das iPhoen 6 sowie eine Smartwatch vor.

zenwatch

IFA: Asus kündigt Smartwatch mit Spracheingabe an

Die Computeruhr heißt ZenWatch. Skizzen und ein Teaser-Video lassen ein leicht gebogenes Display erahnen. Die Smartwatch läuft mit Android Wear und soll ab Oktober für “weniger als 199 Dollar” erhältlich sein. Die Präsentation erfolgt anlässlich der IFA schon heute, am 3. September, und wird live gestreamt.

Sony (Bild: Sony)

IFA: Sony kündigt Smartwatch 3 an

Das besagt ein Bericht von 9to5Google. Demnach läuft die kommende Smartwatch-Generation mit Android Wear. Zugleich ist mit SmartBand Talk ein neuer Fitness-Tracker mit gebogenem E-Ink-Display zu erwarten. Sonys Produkt-Portfolio wird dieses Jahr zudem angeblich noch um drei neue Smartphones sowie ein wasserdichtes Tablet erweitert.

Nokia_Here

Nokia präsentiert Kartendienst Here für Android

Bislang liegt Here für Android lediglich als Beta-Version vor. Mit dem Marktstart von Samsungs Smartwatch Gear S soll die Navigations-App Anfang Oktober dann exklusiv für Galaxy-Smartphones kostenlos zur Verfügung stehen.

Samsung Gear S (Bild: Samsung)

Gear S: Samsung stellt Smartwatch mit Mobilfunkmodul vor

Sie besitzt ein gebogenes, 2 Zoll großes AMOLED-Display und nutzt Tizen als Betriebssystem. Dank der Mobilfunkunterstützung sind mit der Samsung Gear S Anrufe sowie der Empfang und Versand von SMS und Benachrichtigungen möglich. Zur Navigation lässt sie sich durch das verbaute GPS-Modul ohne Kopplung mit einem Smartphone verwenden.