IT-News Red Hat

Red Hat OpenShift Logo

Red Hat und Microsoft bringen OpenShift in Azure

Azure Red Hat OpenShift bietet unter anderem von Microsoft und Red Hat vollständig verwaltete Cluster, höhere Flexibilität bei der Verlagerung von Applikationen von On-Premises-Umgebungen in die Azure Public Cloud sowie eine höhere Ges ...

shutterstock_bug (Bild: Shutterstock)

Gravierende Lücke in GNU-C-Bibliothek entdeckt

Die Anfälligkeit steckt in der Bibliothek Glibc ab Version 2.9. Durch einen Pufferüberlauf im client-seitigen DNS-Resolver erlaubt sie das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Mittlerweile steht Beispielcode für einen Exploit, abe ...

Fedora 23 (Bild: fedoraproject.org

Fedora 23 soll vor allem mehr Sicherheit bringen

Wie seit Version 21 üblich, liegt auch die aktuelle, finale 23. Ausgabe der Linux-Distribution in Editionen für Server, Cloud und Workstations vor. Sie soll durch die Einführung von Compiler Flags für merh Systemsicherheit sorgen. Auße ...

Bash Logo

Weiterer Patch beseitigt drei Sicherheitslücken in Bash

Alle drei sind allerdings nicht so gravierend, wie der inzwischen als Shellshock bezeichnete Bug in der Bourne-Again-Shell. Dennoch sollten auch die neuen Patches umgehend eingespielt werden: Eine IT-Sicherheitsfirma hat nämlich bereit ...

red-hat-logo

Final von Red Hat Enterprise Linux 7 nun verfügbar

Sie eignet sich für Bare-Metal-Installation, virtuelle Maschinen sowie Private- und Public-Cloud-Umgebungen. Neben einer erheblichen Performancesteigerung zählen Support für Docker-Container, erweiterte Windows-Interoperabilität und ei ...

security-sicherheit (Bild: Shutterstock)

Patch schließt Sicherheitslücke in GnuTLS

Dieser sollte dringend eingespielt werden. Angreifer könnten über die Lücke mittels einer sehr langen Session-ID eine GnuTLS-Clients zum Absturz bringen. GnuTLS ist Teil zahlreicher Linux-Distributionen, unter anderem von Red Hat, Ubun ...

red-hat-logo

Red Hat Enterprise Linux 6.5 ist fertig

Es richtet sich insbesondere an Unternehmen, die eine offene und hybride Cloud-Infrastruktur aufbauen wollen. Außerdem liefert RHEL 6.5. zusätzliche Sicherheitsfunktionen. Bei der Unterstützung für den Einsatz in virtualisierten Umgebu ...

mariadb-logo

Red Hat ersetzt MySQL durch MariaDB

MariaDB ist ein zu MySQL weitgehend kompatibler Fork, an dem MySQL-Gründer Michael Widenius mitarbeitet. Der Schwenk soll schon mit Red Hat Enterprise Linux 7 vollzogen werden. Parallel wird Red Hat auch MongoDB unterstützen.

red-hat-logo

Red Hat Enterprise Virtualization 3.2 ist fertig

Die aktuelle Version der Software bringt die Funktion Storage Live Migration und ein Framework, das Schnittstellen für Software von Drittanbietern bietet. Zudem hat Red Hat vorhandene Möglichkeiten beim Storage- und Netzwerk- und Power ...

Fedora 18 steht zum Download bereit

Die neue Version von Fedora bringt über 60 neue Funktionen. Standardmäßig kommt Gnome 3.6 zum Einsatz. Der Installer Anaconda hat eine neue Oberfläche bekommen und wurde überarbeitet.

Beta von RHEL 6.4 steht bereit

Das Update korrigiert einige Fehler und bringt einige neue Funktionen sowie Verbesserungen bei Identitätsmanagement, Virtualisierung, Storage und Dateisystem. Auch einige Produktivitätswerkzeuge sidn neu oder überarbeitete. Nicht zulet ...

Leitfaden zur Virtualisierung von Unternehmensnetzen

Die Vorteile der Virtualisierung in kurzen Worten: "Kosten runter, Effizienz rauf". Die Zahl physischer Server verringert sich und damit sinkt auch der Energiebedarf, weniger Rechner müssen gekauft werden für noch mehr produktive Arbei ...

Dell: Workstations nun auch mit Red Hat Enterprise Linux

Mit den Modellen Precision M4700 und M6700 bietet Dell mobile Workstations mit 15,6 Zoll und 17,3 Zoll an. In einigen Regionen werden sie auch mit RHEL angeboten. Allerdings ist noch nicht ganz klar, in welchen Ländern die Rechner mit ...

Red Hat veröffentlicht Enterprise Linux 6.3

Das dritte Update von Red Hat Enterprise Linux 6 (RHEL) ist freigegeben. Die finale Version von RHEL 6.3 bringt neben kleineren Fehlerkorrekturen auch einige neue Funktionen für Virtualisierung, Skalierbarkeit, Storage, Dateisystem und ...

Beta von Fedora 17 steht zum Download bereit

Alternativ bietet die Linux-Distribution mit dem Codenamen "Beefy Miracle" KDE SC 4.8, XFCE und LXDE als Desktop-Umgebungen. Insgesamt liefert sie 65 neue Funktionen. Dazu gehören auch Verbesserungen bei der Cloud-Anbindung.

Mark Shuttleworth sieht Ubuntu inzwischen vor Red Hat

Bei großen Unternehmen ist Ubuntu - zumindest was Webserver anbelangt – laut Canonical-Chef Mark Shuttleworth mittlerweile weiter verbreitet als Red Hats Enterprise Linux. Einige Statistiken unterstützen seine Aussage. Es gibt aber auc ...

Red Hat Enterprise Virtualization 3.0 ist da

Die Open Source-Lösung für Server- und Desktop-Virtualisierung hat sich laut Hersteller in der neuen Version bei Performance, Skalierbarkeit, Sicherheit und Kostenverwaltung verbessert.

Red Hat veröffentlicht Enterprise Linux 6.2

Mit dem zweiten Update für die 6er-Version seiner Linux-Distribution verbessert Red Hat nicht nur Performance und Skalierbarkeit, sondern auch das Identity Management und die Storage-Verwaltung.