IT-News Quartalszahlen

HP ProBook 400 G4 (Bild: HP

HP steigert Notebook-Umsatz um 16 Prozent

Auch die Absatzzahlen legen im zweistelligen Bereich. Das Desktop-Segment stagniert. Insgesamt erwirtschaftet HP Inc. im ersten Fiskalquartal 2017 einen Umsatz von 12,68 Milliarden Dollar. Der operative Nettogewinn schrumpft leicht.

Bechtle AG Logo (Grafik: Bechtle)

Bechtle erhöht Umsatz 2015 um 9,5 Prozent auf 2,82 Milliarden Euro

Das Vorsteuerergebnis steigerte sich um etwa 20 Prozent auf voraussichtlich rund 129 Millionen Euro. Auch die EBT-Marge liegt mit rund 4,6 Prozent über der des Vorjahres (4,2 Prozent) im Vorjahr. Zum Wachstum trugen das Geschäft im Segment IT-Systemhaus & Managed Services sowie Bechtles E-Commerce-Aktivitäten etwa gleichmäßig bei.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Cloud-Sparte rettet Microsoft die Bilanz

Der Umsatz mit Office-365-Abonnements für Firmenkunden legte zum Beispiel um nahezu 70 Prozent zu. Überdies meldet Microsoft 20,6 Millionen neue Office-365-Abonnenten im Consumer-Bereich. Bei der Smartphone-Sparte ist dagegen ein Umsatzeinbruch von 49 Prozent zu verzeichnen.

HTC_One_M9 (Bild: CNET)

HTC streicht Stellen und bereinigt Produktpalette

Finanzchef Chialin Chang hat über bedeutende, bereichsübergreifende Einschnitte informiert. Zudem will der Smartphoneanbieter für längere Zeiträume weniger Modelle entwickeln und sich stattdessen auf das Premiumsegment konzentrieren. HTC prognostiziert in seinem Ausblick auf das dritte Quartal unter anderem schwächere Umsätze.

IBM: Der Mythos ist tot

Die diese Woche vorgelegten Quartalszahlen von IBM zeigen, wie schwer sich das Unternehmen im Cloud-Computing-Zeitalter tut. Auch, wenn von einer echten Krise keine Rede sein kann, sind die ganz großen Zeiten für IBM wohl vorbei.

Aktienkurse (Bild: Shutterstock)

Mobilgeschäft: Microsoft zieht schmerzhafte Zwischenbilanz

Das Unternehmen schreibt 7,5 Milliarden Dollar auf das Smartphone-Geschäft ab. Dadurch steht in der Bilanz für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2015 ein Rekordverlust von 2,05 Milliarden Dollar. Dass CEO Satya Nadella beim Umbau vorankommt, zeigen der nun ausgewiesene operative Gewinn und der Umsatz.

Bechtle AG Logo (Grafik: Bechtle)

IT-Dienstleister Bechtle ist auch 2014 kräftig gewachsen

Den jetzt vorgelegten Bilanzzahlen zufolge ist der Umsatz im vergangenen Jahr um 13,5 Prozent auf 2,58 Milliarden Euro gestiegen. Das EBIT in Höhe von 108,5 Millionen Euro liegt sogar 19,2 Prozent über dem des Vorjahres. Zwar wuchs auch 2014 der Bereich E-Commerce stärker als das Systemhausgeschäft, dafür legte bei letzterem das EBIT deutlich mehr zu.

QSC AG Gebäude (Bild: QSC AG)

QSC kommt mit Cloud-Strategie nur unter Verlusten voran

Aufgrund von Abschreibungen und hohen Personalkosten liegt das Konzernergebnis 2014 nach vorläufigen Berechnungen bei einem Verlust von 34,4 Millionen Euro. Für 2015 ist die QSC AG vorsichtig optimistisch. Es sollen Einsparungen von mehr als 10 Millionen Euro erzielt werden. Allerdings wird man sich bis Ende 2016 dazu auch von rund 350 Mitarbeiter trennen.

Samsung Galaxy S5 (Bild: Samsung)

Samsungs Gewinne brechen im dritten Quartal ein

Der Konzern rechnet mit einem Gewinnrückgang von 60 Prozent. Damit sinkt der operative Gewinn auf umgerechnet etwa 3 Milliarden Euro. Der Umsatz geht um 20 Prozent auf 34,92 Milliarden Euro zurück. Damit bleibt Samsung hinter den Erwartungen der Analysten.