IT-News Lexikon

Wikipedia verliert Autoren

Immer weniger Freiwillige wollen die Online-Enzyklopädie füllen. Vielleicht seien die komplizierten Eingaberoutinen und –vorschriften der Grund, dass keine neuen Autoren dazukämen, vermutet Gründer Jimmy Wales.

Online-Brockhaus verspätet sich

Der für den 15. April geplante Start einer Online-Version des Brockhaus wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Zu viele Partner zeigten Interesse an dem Projekt.

CD-Ratgeber mit Modenamen

Das elektronische Nachschlagewerk “Das große Lexikon der Vor- und Familiennamen 2.0” klärt Benutzer auch über aktuelle Trends bei der Namensgebung auf.

Wikipedia-Gründer kritisiert Microsoft

Die von Microsoft angebotene Bezahlung für Einträge in das Online-Lexikon Wikipedia sorgt für Gesprächsstoff. Jetzt kritisiert auch Wikipedia-Gründer Jimmy Wales Microsofts Marketing-Manöver.

Microsofts multimediale Neuauflage

Erneut stockt Microsoft die Inhalte seines Multimedia-Nachschlagewerks auf. Wie auch die Vorgänger-Versionen ist Encarta 2007 in drei Versionen erhältlich.

Duden nimmt IT-Fachworte auf

In der neuen Auflage des Deutsch-Nachschlagewerkes finden sich auch “voipen”, “phishen” und “bloggen”.

Wikipedia hilfreich bei Rufmord-Kampagnen

Ein Freund von John F. Kennedy wird im bekannten Internet-Lexikon als potentieller Mörder dargestellt – und keiner hat es bemerkt. Opfer John Seigenthaler jedenfalls ist machtlos: Sämtliche Richtigstellungsversuche wurden immer wieder überschrieben.

Mediawiki 1.5
Wissen verwalten

Mediawiki, die technische Grundlage der Wikipedia, liegt in der neuen stabilen Version 1.5 vor. Diese bringt ein neues Datenbankschema mit und liefert eine bessere Performance.

Wikipedia-DVD als Download

Die Betreiber der Online-Enzyklopädie Wikipedia, seit einigen Jahren mit ihrem Open-Source-Konzept erfolgreich, erweitern die Reichweite ihres Lexikons. Die bereits letzte Woche erschienene DVD ist nun auch als Download verfügbar.

Wikipedia lässt Brockhaus alt aussehen

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia verdoppelt ihren Umfang zurzeit alle 16 Wochen – Datenbank stellt die Lexika aus dem Hause Brockhaus und Britannica in den Schatten.

Viren 2004: Schneller, gefährlicher und trickreicher

Kaspersky Lab, Experte im Bereich IT-Sicherheit, weist in seinem Jahresrückblick 2004 auf die schnelle Verbreitung von Schadprogrammen hin, auf die Methoden der Entwicklung und auf gerichtliche Erlasse gegen Virenschreiber.