IT-News Datenbanken

Erster Eindruck: Filemaker Pro 12

Das neue Datenbank-Programm soll erlauben, einfach, schnell und verständlich eigene Datenmanagement-Systeme aufzubauen – die fertigen Anwendungen sollen laut Hersteller schnell in Apps für iOS-Geräte umgewandelt werden und von dort aus zentrale Datenbanken versorgen. Ein erster Test zeigt, wie leicht oder schwer das wirklich ist.

Investoren stecken 4 Millionen Dollar in SkySQL

Die MySQL-Experten wollen damit die Entwicklung eigener Produkte vorantreiben. Das Unternehmen war 2010 nach der Übernahme von MySQL-Besitzer Sun durch Oracle gegründet worden. Es hat bereits die Datenbank MariaDB entwickelt.

Filemaker 12 macht die Datenbank zur App-Maschine

Verbesserungen in der Serverarchitektur bereiten die Software auf den Umgang mit Multimedia vor. Designwerkzeuge erlauben auch Laien schnell ansprechende Anwendungen auf Basis einer Datenbank zu erstellen. Die Apps FileMaker Go 12 für iPhone und iPad sind jetzt kostenlos.

Oracle präpariert MySQL Cluster für den Web-Einsatz

Die frisch vom Stapel gelaufene Version 7.2 von MySQL Cluster 7.2 besitzt ein Interface, das im Speicher gecached wird. Außerdem können großvolumige verteilte Datenbanken nun auch von Web-Dienstleistern eingesetzt werden.

Amazon geht mit der Cloud-Datenbank DynamoDB ans Netz

Firmenkunden sollen ihre Daten speichern und analysieren können, ohne sich um Administrierung oder technische Aspekte Gedanken machen zu müssen. Der neue AWS-Dienst kümmere sich vollständig um alle Aspekte des Betriebs.

Kostenlos: Aktuelles E-Book über Microsoft SQL Server 2008

Derzeit bietet Microsoft Press das Buch „Datenbanken entwickeln mit SQL Server 2008 (R2) Express“ kostenlos als E-Book an. Die 368-seitige, gedruckte Fassung kostet normalerweise 25 Euro. Die Aktion läuft noch bis Mitternacht des 26. Dezembers.

Cloud-Computing: Microsoft verbessert Azure

Der Softwarekonzern hat seine Cloud-Plattform mit einem Update beglückt. Gearbeitet wurde an der SQL-Datenbank, an den Entwicklerwerkzeugen, der Verwaltung und am Support.

Microsoft überrascht mit SQL Server 2012 RC

So gut wie niemand dürfte damit gerechnet haben, doch Microsoft macht mit dem urplötzlichen Release Candidate (RC) seines Datenbankservers den IT-Verantwortlichen ein frühzeitiges Weihnachtsgeschenk.

Datenanalysen in Echtzeit als SaaS-Lösung

Für schnelle Datenverarbeitung in leistungsfähige Server-Hardware zu investieren ist nicht mehr nötig: Mit dem Service EXACloud soll die Rechenarbeit in die Cloud wandern.

SQL Server 2012 soll BI mit der Cloud verbinden

Auf seinem PASS Summit 2011 hat Microsoft mitgeteilt, die nächste Version des SQL Servers – bislang unter dem Codenamen »Denali« bekannt – werden SQL Server 2012 heißen und im ersten Halbjahr 2012 auf den Markt kommen.

Ingres wird Actian und startet neue Strategie

Eigentlich sei Business Intelligence nur heiße Luft, interpretiert ein Brancheninsider die Ergebnisse einer Studie des Datenbankspezialisten Ingres bei seinen Kunden, und vor allem deshalb habe das Unternehmen jetzt eine Art Aktionsplan aufgestellt, um unter neuem Namen die »BI zu revolutionieren«.

MongoDB liegt in Version 2.0 vor

Die NoSQL-Datenbank MongoDB hat den Versionsstand 2.0 erreicht. Der Schritt war den Entwicklern zufolge nur ein kleiner, wie zuvor von 1.6 auf 1.8, dennoch sind einige neue Features und Optimierungen hinzugekommen.

Datenbankmanagement-Software Toad jetzt auch für Sybase

Nach dem plattformunabhängigen Management zahlreicher Datenbank-Umgebungen hat Hersteller Quest sein Programm Toad auch an Sybase ASE, Sybase IQ und SQL Anywhere angepasst. Neben der kostenlosen Version für Admins führt der Hersteller auch kommerzielle Varianten samt Support ein.

MySQL 5.6: Oracle bittet Community um Feedback

Oracle hat die jüngste Version seiner Open-Source-Datenbank mit besserer Skalierbarkeit und Performance-Vorteilen ausgestattet. Nun bittet man die Gemeinde, die Veränderungen in MySQL 5.6 doch bitte zu testen.

Analytische Datenbank VectorWise übertrifft alle Transaktionsrekorde

Statt jede SQL-Abfrage einzeln auszuführen, arbeitet VectorWise von Ingres massiv parallel und holt sich alle Leistungen, die es von den neuesten Intel-Prozessoren bekommen kann, um so sehr schnell sehr große Datenmengen für Business-Intelligence-Aufgaben zu verarbeiten.

IBM erweitert seine Server-Labs in Taiwan

Die Ingenieure sollen auf der asiatischen Insel das Systemdesign derart verbessern, dass kommerzielle Server noch besser und effizienter die gespeicherten Daten verarbeiten können.