IT-News Brasilien

xerox (Bild: Xerox)

Xerox geht weltweit gegen gefälschte Verbrauchsmaterialien vor

Schwerpunkte der Aktivitäten lagen in Brasilien, der Türkei und China. Aufgespürt wurden die Fälscher von einen speziellen Xerox-Team aus Markenschützern, Sicherheitspersonal und Juristen. Sie haben bei dem Schlag gegen die Fälscher mit Strafverfolgungs-, Zoll- und Steuerbehörden zusammengearbeitet.

Google schaltet das Soziale Netzwerk Orkut am 30. September 2014 ab.

Soziale Netzwerke: Google gibt Orkut auf

Es wurde 2004 – im selben Jahr wie Facebook – gegründet. Erfolgreich war es zunächst in Indien und vor allem Brasilien. In dem südamerikanischen Land wehrte es sich lange erfolgreich gegen Facebook, verlor das Rennen aber bereits 2012.

DDos-Attacke (Bild: Shutterstock / Evlakhov Valeriy)

Brasilianische Aktivisten zwingen Websites zur Fußball-WM in die Knie

Zu den per DDoS-Angriffen durch Anonymous Brasilien lahmgelegten Websites gehören auch die offizielle Regierungswebsite zur Weltmeisterschaft sowie Web-Auftritte von Musikern, die mit der WM zu tun haben. Einige Sites von WM-Unterstützern wurden zudem gehackt und zur Verbreitung FIFA-kritischer Botschaften genutzt.

Microsoft-Forscher David Rothschild geht von Brasilien als WM-Gewinner aus (Bild: Shutterstock / Mangostock)

Big-Data-Spezialist geht von Brasilien als WM-Gewinner aus

Microsoft-Forscher David Rothschild hat seine Big-Data-Analyse-Methode “PredictWise” auf die Fußball-Weltmeisterschaft angewandt. Zuvor war er damit bereits bei den US-Präsidentenwahlen 2012 und der Oscar-Verleihung 2014 sehr nah am tatsächlichen Ergebnis. Doch bei der WM-Vorhersage gibt es ihm zufolge besondere Tücken.

Brasilien plant Netzausbau mit Hilfe von Ballons

Das Projekt sollen der Netzbetreiber Telebrás und die nationale Weltraumagentur INPE umsetzen. Ein Prototyp wird im November getestet. Google, das mit seinem Project Loon eine ähnliche Idee verfolgt, kann sich 2014 an der öffentlichen Ausschreibung für die Hardware beteiligen.

Apple macht den Weg für´s iPhone in Brasilien frei

Im Rechtsstreit mit der brasilianischen Firma Gradiente hat sich der kalifornische Konzern durchgesetzt. Er darf die Marke “iPhone” nun auch in Brasilien offiziell verwenden. In seiner Urteilsbegründung führte der Richter den weltweiten Bekanntheitsgrad der Apple-Produkte an.

iphone_android_gradiente

Brasilien: Das iPhone ist ein Android-Smartphone

Das südamerikanische Unternehmen Gradiente verkauft in Brasilien nun ein Smartphone mit Android-Betriebssystem unter der Bezeichnung iPhone. Und so wie es aussieht, geht dabei alles mit rechten Dingen zu: Der Markenname wurde bereits im Jahr 2000 beantragt, man hat sich nur Zeit gelassen.