Archiv

Banking4x (Bild: Subsembly)

Subsembly bringt HBCI-konformes Banking-Programm für den Mac

Banking 4X liefert elektronische Kontoauszüge, geschützten Zahlungsverkehr und abgeschirmte “Datentresore”. Die Software beherrscht den SEPA-Zahlungsverkehr und wandelt die alte Konto/BLZ-Variante automatisch um. Die Starterversion ist bei Nutzung einer Bank kostenlos, mehrer Konten lassen sich mit der für 19,90 Euro erhältlichen Version verwalten.

Lexware Pay

Lexware präsentiert überarbeitetes Payment-System

Händler können mit der Erfassung von Kredit- und EC-Karten im Lesegerät nun auch ohne Unterschrift des Kunden Zahlungen akzeptieren. “Lexware pay Chip & PIN” nimmt dazu Geheimnummern entgegen. Der Kartenleser überträgt die Zahlungsfreigabe und Daten jetzt per Bluetooth.

iphone_touch_id

Discounter Netto ermöglicht Bezahlen mittels Apples Touch ID

Um das Bezahlen per Fingerabdruck nutzen zu können, muss auf dem Smartphone die aktuellste Version der NettoApp installiert sein. Der Betrag wird nach dem Einkauf per Lastschrift vom Konto abgebucht. Um das Auszulösen, müssen Kunden ihren Fingerabdruck einmalig im iPhone hinterlegen und identifizieren sich dann mit dem Fingerabdruck an der Supermarktkasse.

Apple iPhone 6 (Screenshot: Gizmodo.de)

Apple stellt iPhone 6, Apple Watch und Bezahldienst Apple Pay vor

Das iPhone 6 ist etwas dünner als seine Vorgänger. Es kommt am 19. September mit zwei Displaygrößen – 4,7 und 5,5 Zoll – und verbesserter Kamera auch in Deutschland auf den Markt. Die Apple Watch ist im Frühjahr 2015 für 350 Dollar erhältlich, der Bezahldienst Apple Pay startet zunächst nur in den USA.

Valuephone-SMS-Payment

Valuephone bringt Bezahlfunktion per SMS

Die Payment-Funktion der Kundenplattform wird auf den kleinsten Nenner aller Mobilfunkgeräte erweitert: die SMS. Valuephone rechnet über Bankeinzug vom Girokonto ab. Als Grundlage dient ein SMS-Backend des Anbieters.

Schweizer-Kaese (Bild: Shutterstock / KIM NGUYEN)

Operation Emmental: Trend Micro deckt Online-Banking-Attacke auf

Sie zeigt exemplarisch, wie geschickte Angreifer Sicherheitsmechanismen für Online-Banking aushebeln können. Die Angreifer umgehen eine häufig genutzte Form der Zwei-Faktor-Authentifizierung mittels Sitzungs-Token, die per SMS an die Anwender gesendet werden. Bisher sind Bankkunden in der Schweiz und Österreich betroffen.

Paypal (Grafik: Paypal)

Paypal-App erlaubt nun kostenlosen Geldtransfer unter Nutzern

Der Dienst ist für Nutzer in Deutschland kostenlos – vorausgesetzt, sie verwenden ihr Bankkonto als Zahlungsquelle für Paypal-Zahlungen in Euro. Außerdem muss nach der Eingabe des Betrags die Frage “Wofür ist diese Zahlung?” mit einem Klick auf “Freunde und Familie” beantwortet werden.

Valuephone überträgt seine Bezahl-App von Smartphones auf Smartwatches (Bild: Valuephone).

Valuephone ermöglicht Bezahlen mitttels Smartwatch im Supermarkt

Der Anbieter einer für Smartphones verfügbaren Bezahl-App für deutsche Supermärkte dehnt sein Modell auf Smartwatches aus. Valuephone arbeitet mit kurzfristig gültigen Nutzer-IDs, die beim Einkauf eine Transaktion auslösen. Dahinter steckt eine Payback-ähnliche “Loyalty-Plattform” .

Malware (Bild: Shutterstock / Maksim Kabakou)

Banking-Malware EMOTET greift Daten mittels Netzwerk-Sniffer ab

Laut Trend Micro werden mit ihr derzeit vor allem Nutzer in Deutschland attackiert. Sie werden wie üblich mit Spam-E-Mails angeschrieben. Darin sollen angebliche Überweisungen zum Klick auf einen Link und so zum Download der Malware EMOTET verleiten. Neu ist aber das raffinierte Vorgehen der Malware im Anschluss.

Paypal Logo (Bild: Paypal)

Lücke in Paypals Zwei-Faktor-Authentifizierung entdeckt

Experten der Sicherheitsfirma Duo Security konnten sich ohne zweite Authentifizierung anmelden und Geld überweisen. Sie nutzen dazu die Mobil-App. Paypal hat eine Übergangslösung zur Verfügung gestellt. Behoben werden soll das Problem bis Ende Juli.

BattleHack Berlin

Battle Hack Berlin prämiert lokale Apps

Zahlungsdienstleister Paypal richtet einen weltweiten Wettbewerb zwischen Entwicklern aus. Am 21. und 22. Juni macht er in Berlin Station. Ziel ist, ein für den lokalen Markt relevantes Problem zu lösen und dabei Paypal-APIs zu nutzen.

MyWallet Deutsche Telekom (Bild: Deutsche Telekom / Kathrin Saroemba)

Telekom startet für Smartphone-Nutzer Bezahldienst MyWallet

Er baut auf Mastercard Paypass auf und funktioniert zunächst mit ausgewählten Smartphones von Samsung und Sony, die von der Telekom in Verkehr gebracht wurden. Zum Start bekommen Nutzer bis zu 40 Euro Guthaben. Künftig sollen sie auch Eintrittskarten und Mitgliedsausweise verwalten und Bonuspunkte sammeln können.

online-shopping-e-commerce

GiroCheckout bietet Onlineshops transparente Zahlungsabwicklung

Die Multibezahllösung soll alle wichtigen Bezahlarten aus einer Hand abwickeln. Entwickler müssen dafür nur einen fertigen Code integrieren oder die Bezahlschnittstelle über eine API einbinden. Shop-Betreiber zahlen einmalig 99 Euro Einrichtungsgebühr und dann nur noch ein Moatsabonnement ohne Vertragsbindung.

StaMoney

StarMoney hat sein Onlinebanking-Portal überarbeitet

Kern des Neustarts des bankenübergreifenden Dienstes ist eine übersichtlichere Oberfläche. StarFinanz hat zudem viele neue Funktionen integriert. Die wichtigste davon ist sicherlich die Integration des europaweiten Banking-Standards SEPA.

Bankomat

Bankautomat mit USB-Stick überlistet

Laut BBC gelang es Kriminellen im Juli einen Geldautomaten einer nicht näher genannten europäischen Bank zu kapern. Hierfür schnitten die Diebe ein Loch in das Gehäuse und platzierten einen mit Schadcode infizierten USB-Stick im PC.

visa-kreditkarte

Digitale Geldbörse V.me by Visa startet in Europa

Zunächst ist das Angebot in Großbritannien, Frankreich, Spanien und Polen verfügbar. In Deutschland steht das Kreditkartenunternehmen mit Banken im Gespräch. Voraussichtlich wird hierzulande das Angebot 2014 nutzbar sein.

Paypal Logo (Bild: Paypal)

Paypal startet Mobile-Payment-Projekt in Berlin

Mit dem bargeldlosen Bezahlsystem können Kunden ihre Rechnung direkt im Geschäft per Paypal-Konto bezahlen. Hierfür benötigen sie die Paypal-App. Diese interagiert mit dem Kassensystem des Händlers, sobald sich der Nutzer über die App im jeweiligen Laden anmeldet.

paypal-logo

PayPal ruft Förderprogramm für Start-ups ins Leben

Mit Start-up Blueprint führt der Online-Bezahldienst ein Förderprogramm für Unternehmen aus den Bereichen Mobile und Web ein. Ziel des Programms ist es, ein funktionierendes Start-up-Wirtschaftssystem aufzubauen und Jungunternehmen zu unterstützen. Dabei sollen etablierte Berater helfen.

(Bild. shutterstock / nokhoog_buchacon)

Online-Banking: Jeder Dritte hat schon Fake-Mails bekommen

Das hat Kaspersky in einer Umfrage erfahren. Außer Online-Banking-Daten jagen die Kriminellen mit Phishing-Techniken aber auch Zugängen und Informationen zu Online-Stores und sozialen Netzen hinterher. Immerhin 5 Prozent haben ihre Daten schon einmal preisgegeben.

Paypal-App

Neue Paypal-Bezahl-App erleichert mobiles Payment

Die PayPal-App für Android und iOS wird um Ortungsfunktionen und leichtere Auswahl des Zahlungsweges erweitert. Die neue Bedienerführung vereinfacht den Zugriff auf die gespeicherten Bezahlmöglichkeiten. Die App zeigt inzwischen auch alle Shops in der Umgebung, die den Zahlungsservice der Ebay-Tochter unterstützen.

SEPA-Umstellung

EU-Richtlinie SEPA: Wie Unternehmen die Umstellung schaffen

Die EU-Richtlinie soll den Zahlungsverkehr in Europa vereinheitlichen und beschleunigen. Unternehmen müssen ihre Software und IT-Systeme anpassen. Wer jetzt noch nicht mit der Umstellung angefangen hat, sollte sich beeilen. ITespresso bietet einen schnellen Überblick, wie die SEPA-Umstellung gelingt.

IND-Payment-App

Neuer PayPal-Service überweist Geld per E-Mail

Echtes Geld lässt sich nun von einer Online- oder Mobile-Banking-Plattform per PayPal an jede gewünschte E-Mail-Adresse überweisen – die Kontonummer oder neue SEPA-Daten muss der Nutzer nicht kennen. Dazu betreibt die eBay-Tochter in Kooperation mit der IND Group einen Dienst für Banken in Europa, die “Person-to-Person-Zahlungsdienstleistungen” bieten wollen.

StarMoney 9.0 Pocket packt das Banking in den USB-Stick

Ab sofort steht das Programm StarMoney 9.0 auch als Pocket-Version zur Verfügung. Es kombiniert multibankenfähiges Online-Banking mit persönlichem Finanzmanagement und kann auf einem Speicherstick oder einem anderen Wechseldatenträger transportiert werden.