Ariane Rüdiger

Gemeinsam Cloud-Hindernisse überwinden

Cloud-Dienste sind in Unternehmen allgegenwärtig. Dennoch stehen der Cloud-Nutzung noch immer diverse Risiken und Hindernisse entgegen. Um sie und Methoden zu ihrer Beseitigung geht es im 2. Teil der Serie, die basierend auf einer aktuellen McAfee-Studie zur Entwicklung der Cloud-Nutzung.

Die Cloud hat sich durchgesetzt

In einer Untersuchung befragte McAfee 1.400 Anwender aus mehreren Ländern nach dem Stand der Cloud-Nutzung. In Teil 1 der Serie geht es um den Grad und die Geschwindigkeit der Migration zu unterschiedlichen Formen von Cloud-Nutzung.

Die Abwehrstrategien gegen dateilose Angriffe

Weil dateilose Angriffe vertrauenswürdige Systemkomponenten kapern, bedarf es besonderer Abwehrstrategien, um mit ihnen fertig zu werden. Einige Tools versprechen, die Folgen zu lindern, doch am wichtigsten ist eine umfassende Sicherheitsstrategie.

Dateilose Attacken nehmen zu

Dateilose Angriffe, eine raffinierte, bislang wenig verbreitete Angriffsmethode, breiten sich zusehends aus und sind für Sicherheitssoftware wegen ihrer Tarnmechanismen nur schwer erkennbar. In dieser Serie geht es in Teil 1 zunächst um eine Charakterisierung dieser Angriffsform. Mit den Abwehrmaßnahmen befasst sich der zweite Teil näher.

IT-Sicherheit in Deutschlands Unternehmen längst nicht perfekt

Die IT-Sicherheit in deutschen Organisationen könnte besser sein, stellte eine aktuelle Untersuchung von IDC fest. Teil 1 dieser Artikelserie beschreibt die Ist-Situation, wie sie sich angesichts der Ergebnisse der IDC-Studie „Security Silos vs. Automatisierung, Plattformen und Integration: Herausforderungen und Pläne in der IT-Security Deutschland 2018“ darstellt, und ihre Ursachen.

HPE und das DZNE kooperieren bei der Demenzforschung

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und Hewlett Packard Enterprise (HPE) kooperieren, um die Möglichkeiten des Memory Driven Computing (MDC) für die Demenzforschung nutzbar machen. Auf der Cebit wurden erste Ergebnisse vorgestellt.

HPE Simplivity in der Hybrid Cloud betreiben

Die Hybrid Cloud gilt für die kommenden Jahre als Standard-TI-Infrastruktur für Unternehmen. Doch hyperkonvergente Infrastrukturen können preislich durchaus mit Public Cloud mithalten oder sind sogar kostengünstiger. Daher sollte man gut überlegen, welche Workloads wirklich Public-Cloud-Services anvertraut werden.

HPE GreenLake: Die Vorteile von Public Cloud und on Premises IT verbinden

Innovations- und wissensgetriebene Unternehmen des gehobenen Mittelstandes müssen technisch up to date sein, um mithalten zu können. Gleichzeitig müssen sie ihre Daten und Prozesse sowie die Kosten unter Kontrolle halten. Verbrauchsorientierte IT-Bezugsmodelle wie HPE GreenLake sind gerade für sie eine Alternative zu klassischen IT-Investitionen und der Nutzung der Public Cloud.

Privat: HPE Nimble Storage: Mehr als „sechs Neunen“ Verfügbarkeit durch HPE InfoSight

Hybrid- und All-flash-Storage-Systeme der HPE-Nimble-Serie bieten eine Zuverlässigkeit von mehr als sechs Neunen. Dahinter steht ein lernendes System, Infosight Predictive Analytics. Es wertet die Daten Tausender Softwaresensoren in jedem implementierten Nimble-System in Echtzeit aus, weist rechtzeitig auf mögliche Probleme hin und löst 86% automatisch und proaktiv.