19. Mai 2015

Das G4c besitzt ein 5-Zoll-Display (Bild: LG).

Smartphones: LG stellt G4 Stylus und G4c vor

Bei dem 5 Zoll großen G4c und dem 5,7 Zoll großen G4 Stylus handelt es sich um abgespeckte Varianten des nächsten LG-Spitzenmodells G4. Abstriche muss man sowohl beim Display als auch bei Prozessor, Speicher- und Kameraausstattung machen. Die beiden Neuvorstellungen der G-Serie will LG in den kommenden Wochen auf den Markt bringen.

Security (Bild: Shutterstock/voyager624)

Smartphones geraten zunehmend ins Visier des BKA-Trojaners

Da PCs mittlerweile besser geschützt sind, nehmen Kriminelle laut Anti-Botnetz-Beratungszentrum vermehrt Mobilgeräte ins Visier. Davon sind in erster Linie Android-Geräte betroffen. Die Ransomware sperrt für deren Besitzer die Oberfläche und fordert ein “Lösegeld”.

Checkliste (Bild: Shutterstock/Dmitry Naumov)

Stiftung Warentest: Über 80 Prozent der Banking-Apps sind nicht gut

Die Tester hatten sich insgesamt 38 Anwendungen angeschaut. Davon bewerten sie nur sieben mit “gut”. Eine überträgt gar alle Zugangsdaten und TANs an den Hersteller. Sie fiel als mangelhaft durch. Ansonsten wird vor allem der gegenüber dem Onlinebanking am PC eingeschränkte Funktionsumfang beanstandet.

Blackberry (Bild: Josh Miller / CBS Interactive)

Blackberry hat befristetes Trade-Up-Programm für Smartphones aufgelegt

Im Rahmen des Ankaufprogramms erhalten Besitzer funktionsfähiger Altgeräte bis zu 115 Euro. Sie müssen dafür bis 31. Mai 2015 die Rechnung über den Kauf eines aktuellen Smartphones mit Blackberry 10 vorlegen. In Zahlung genommen werden eigene und fremde Geräte. Die Auszahlung an Privatpersonen kann für bis zu fünf, an Firmen auch für mehr Geräte vorgenommen werden.

Anwalt bei der Arbeit (Bild: Shutterstock)

Kostenloser Rechtstexter soll Online-Shops vor Abmahnungen bewahren

Trusted Shops bietet Shop-Betreibern nun ein dauerhaft kostenloses Tool an, mit dem diese AGB, Impressum, Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung unkompliziert auf den neuesten Stand halten können. Notwendig ist das nach Ansicht des Anbieters, weil der Gesetzgeber das Problem der Abmahnungen wegen Nichtigkeiten auch knapp ein Jahr nach Inkrafttreten des neuen Verbraucherrechts nicht in den Griff bekommt.

Smartphones und Tablets (Bild: Shutterstock/Georgejmclittle)

Telekom erweitert Angebot um Mobile Device Management für KMU

Das Angebot “hosted MDM basic” wird zusammen mit den Technologiepartnern MobileIron und EBF erbracht. Es soll KMU erlauben, Mobilgeräte inklusive Apps in der Cloud zu verwalten. Die Daten bleiben in einem ISO-zertifizierten Rechenzentrum der Telekom in Deutschland. Die Kosten liegen pro Endgerät bei 3,45 Euro netto pro Monat.

secureoffice (Bild: Google Play)

Teamdrive bringt neue Version von SecureOffice

Die Synchronisierungslösung mit integriertem Office-Paket dient der sicheren und geräteunabhängigen Bearbeitung von Dokumenten auf Mobilgeräten. Der Anbieter hat sie eigenen Angaben zufolge übersichtlicher und nutzerfreundlicher gestaltet. Die Übertragung bearbeiteter Dokumente erfolgt mittels einer 256 Bit starken Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Russland Smartphone OS (Bild: Go und Shutterstock)

Russland will eigenes Smartphone-Betriebssystem auf Basis von Sailfish OS entwickeln

Das Open-Source-OS Sailfish war von dem von ehemaligen Nokia-Mitarbeitern gegründeten finnischen Start-up Jolla ins Leben gerufen worden. Laut Kommunikationsminister Nikolai Nikiforow will sich Russland mit der Neuentwicklung von westlicher Technik unabhängiger machen. Außerdem hofft man, mit der Eigenentwicklung Manipulationen durch US-Geheimdienste auszuschließen.

Smartpen: Digital schreiben mit Analog-Feeling

Livescribes Hightech-Stift Smartpen war bisher nur für Apples iOS erhältlich. Nun bringt der Hersteller auch die passende App für Android auf den Markt. ITespresso stellt ein Schreibgerät vor, das digitale Technik und Analog-Feeling miteinander verbindet.