LG verkauft Dual-SIM-Version des Phablets G Pro Lite ab Februar

Mobile
lg_g_pro_lite_dual

Das 5,5-Zoll-Gerät besitzt eine 1GHz-Dual-Core-CPU, 1 GByte RAM und 8 GByte erweiterbaren Speicher. In Deutschland liegt die unverbindliche Preisempfehlung bei 349 Euro. Das sind nur 50 Euro weniger, als derzeit für die wesentlich besser ausgestattete Version ohne Dual-SIM verlangt wird.

LG bietet sein Einsteiger-Phablet Pro Lite Dual ab 1. Februar auch in Deutschland an. Das 5,5 Zoll große Gerät erlaubt den gleichzeitigen Betrieb von zwei SIM-Karten, etwa für die parallele private und berufliche Nutzung. Im Ausland ist damit beispielsweise der Einsatz einer lokalen SIM-Karte parallel zur deutschen möglich. Es wird 349 Euro kosten – nur 50 Euro weniger, als derzeit für die wesentlich besser ausgestattete Version ohne Dual-SIM verlangt wird.

lg_g_pro_lite_dual
Mit dem G Pro Lite Dual erlaubt LG die Nutzung von zwei SIM-Karten gleichzeitig (Bild: LG).

Der IPS-Bildschirm des G Pro Lite Dual bietet eine Auflösung von lediglich 960 mal 540 Pixel. Er lässt über den mitgeliefertem Stylus bedienen. Bei der übrigen Ausstattung hat LG allerdings wieder gespart. Das G Pro Lite Dual nutzt einen Zweikernchip von MediaTek (MT6577) mit 1 GHz Takt und der PowerVR-GPU SGX531.

Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß. Auch der interne Speicher ist mit 8 GByte nur halb so groß wie bei der Variante ohne Dual-SIM-Option. Er lässt sich per MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern. Der Akku verfügt wie der des leistungsfähigeren Modells über eine Kapazität von 3140 mAh.

Das G Pro Lite Dual besitzt eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie eine 1,3-Megapixel-Webcam in der Vorderseite. Die Audioausgabe erfolgt über frontseitige Stereolautsprecher.

Deutliche Abstriche müssen Käufer des G Pro Lite Dual bei der Datenverbindung machen. Statt schnellem LTE wie beim G Pro gibt es nur UMTS mit HSDPA-Downloadraten von bis zu 7,2 MBit/s. Zur weiteren Ausstattung zählen WLAN (802.11b/g/n), Bluetooth 3.0, USB 2.0, A-GPS und Wi-Fi Direct.

Als Betriebssystem kommt Android 4.1.2 samt LGs hauseigener UX-Benutzeroberfläche zum Einsatz. Mit an Bord sind das Feature “KnockON” um das Lite im Ruhezustand durch zweimaliges Antippen des Bildschirms zu aktivieren. Die Multitasking-Funktion “QSlide”, mit der sich bis zu drei Apps in einem Fenster betreiben lassen, sowie “QuickMemo” und “QTranslator” hat LG ebenfalls integriert.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen