Ortel-Flatrate deckt Internet-Telefonie per Handy ab

MobileMobilfunkWorkspaceZubehör
Ortel-5GByte-Flat

Mit einer Flatrate für 19,90 Euro, die 5 GByte Datenverkehr in 30 Tagen abdeckt, will Ortel Mobile die Nutzer von VoIP-Diensten wie Skype für sich gewinnen. Das Unternehmen weist explizit darauf hin, dass man im Gegensatz zu anderen Anbietern die Internet-Telefondienste erlaubt.

Das Düsseldorfer Unternehmen Ortel Mobile bewirbt, dass man mit seinem Dienst in 220 Ländern günstig  telefonieren kann. Und per Internet-Telefonie, die hier im Zusatzangebot zu Ortel-Prepaidkarten ausdrücklich erlaubt ist, fallen auch die üblichen Roaming-Gebühren nicht an.

Ortel Mobile LogoDie Ortel-Internet-Flat 5 GB erstreckt sich  auf alle paketvermittelten Datenverbindungen innerhalb des E-Plus-Mobilfunknetzes für 19,90 Euro pro 30 Tage Laufzeit. Roaming- und Auslandsverbindungen sind nicht enthalten, das Angebot bezieht sich also nur auf Gespräche von Deutschland ins Ausland.

Ist das Datenvolumen von 5 GByte bei einer Bandbreite von bis zu 7,2 MBit/s aufgebraucht, verlangsamt sich der Dienst auf GPRS-Geschwindigkeit (maximal 56 Kbit/s); die Sprachqualität von Skype, Google Voice und anderen Internet-Sprachdiensten wird dann schlechter.

Wer bei Ortel mit “normaler” Voice-Kommunikation (ohne Internet) telefoniert, zahlt 9 Cent pro angefangener Minute (60/60-Takt) und 9 Cent pro innerdeutscher Verbindung – andere Angebote, die ebenfalls das E-Plus-Netz nutzen, sind hier billiger. Doch das Hauptgeschäft von Ortel ist die Auslandstelefonie, und die ist teilweise preiswerter als die oft genutzten Telefonkarten oder Callback-Services.

Gespräche ins Ausland sind ab 1 Cent pro Minute zuzüglich einer einmaligen Verbindungsgebühr von 15 Cent je Gespräch möglich. Der Preis je SMS beträgt 15 Cent.

Die Internet-Flat ist nur mit Ortels Mobile-Prepaid-Karte buchbar. Die Option verlängert sich bei ausreichendem Guthaben nach Ablauf von 30 Tagen automatisch, ist aber jederzeit kündbar.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen