3. Juli 2012

Auch bei Kauf per Download: Weiterverkauf gebrauchter Software ist zulässig

Das hat der Europäische Gerichtshof jetzt entschieden. Die Richter gehen in ihrem Urteil deutlich über die Empfehlungen des Generalanwalts Yves Bot vom April 2012 hinaus. Lediglich das Verbot, Lizenzen aufzuspalten, könnte den Handel erschweren. Oracle zeigt sich von dem Urteil enttäuscht, Usedsoft triumphiert und Microsoft ist noch weitgehend ratlos.

B-Tab 711: Android-4-Tablet aus Deutschland

Der Nürnberger Anbieter Braun Photo Technik will sein “B-Tab 711” Geschäftsnutzern genauso nahelegen wie Privatanwendern. Die Consumerisierung der Geschäfts-IT bedient er mit einem 7-Zoll-Tablet.

Samsung testet DDR4-Speicher für Server

Schnell und stromsparend sollen die Speichermodule aus Korea sein – und speziell in großen Server-Umgebungen eingesetzt werden. Der Hersteller möchte damit ein neues Marktsegment für “Premium”-Speicher begründen.

BAE plant Navigation ohne GPS

Forscher arbeiten daran, dass sich Navi-Systeme an einer Vielzahl von Signalen orientieren können. Das Projekt NAVSOP des Militärtechnik-Anbieters BAE Systems will sich nicht mehr nur auf die manchmal zu schwachen und nicht immer fehlerfreien Signale der GPS-Satelliten verlassen.

Smartphone-Betriebssystem von Mozilla heißt Firefox OS

“Boot to Gecko” war der Projektname des Open-Source-Projektes, das gleich Google mit dessen Chromium-Projekt den Browser zum OS weiterentwickeln sollte. Das Produkt ist fertig und als Partner präsentiert die Mozilla Foundation stolz die Deutsche Telekom, ZTE und Sprint. Anfang 2013 sollen erste Firefox-Handys auf dem brasilianischen Markt verfügbar sein.

Langsam löst Windows 7 Windows XP ab

Neueste Zahlen zum Betriebssystem-Markt zeigen: Win 7 verkürzt den Abstand zum Microsoft-Bestseller Windows XP. Mit einem Marktanteil von 41,6 Prozent liegt es nur noch ganz knapp hinter XP. Windows 8, noch gar nicht richtig veröffentlicht, nimmt bereits 0,18 Prozent ein.

Cyberkriminelle geben sich als Finanzämter aus

Die Experten der G Data Security Labs warnen vor einer auf Deutschland ausgerichteten Betrugskampagne. Kriminelle versenden dabei millionenfach vermeintliche Steuerbescheide. Zielgruppe sind Steuerzahler, die auf ihren Steuerbescheid für 2011 und auf eine Steuererstattung warten.