21. März 2012

Abofallen: mehrjährige Haftstrafe für Betreiber von 99downloads.de

Das Landgericht Hamburg hat den Hauptangeklagten im Abofallenprozess um 99downloads.de zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Ihm wird banden- und gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen. Fünf Mitangeklagte kamen mit Bewährungsstrafen zwischen 12 und 22 Monaten beziehungsweise Geldbußen davon.

Asus: Notebooks für Office und Multimedia

Ein großes 18,4-Zoll-Display, schnelle Core-i5- oder Core-i7-CPUs von Intel und reichlich Arbeitsspeicher machen die Allrounder-K-Notebooks von Asus zu leistungsstarken Mobilrechnern für Büro und Home Office. Leistung und Riesendisplay machen sich allerdings auch im Gewicht bemerkbar.

Patentsystem mit Tücken bremst die IT-Branche

In den USA lässt sich quasi alles schützen. Die Art, wie ein Menüsystem aufgebaut ist oder die Position von Bedienknöpfen, und noch viel tückischer: eine logische Verfahrensweise. Ganz so einfach, das auszunutzen, ist es zum Glück nicht – und so hetzen Unternehmen Heerscharen von Anwälten aufeinander an, um ihr (nicht immer so eindeutiges) geistiges Eigentum zu schützen.

ITNinja hilft Administratoren bei Softwareproblemen

Dell hat die Online-Community AppDeploy.com durch die deutlich breiter angelegte Plattform ITNinja ersetzt. Sie liefert IT-Administratoren über 200.000 Einträge zu Software und soll ihnen helfen, komplexe Softwareprobleme zu lösen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen.

Professioneller Dateitausch via hybridem Cloud-Storage

Egnyte hat sich als Spezialist für Cloud Computing und Storage einen Namen gemacht. Unternehmen bietet man nun einen neuen Service an, mit dem vom Firmenstandort aus die Dateien an Filialen, Niederlassungen, Partnern oder Kunden ausgeliefert und synchronisiert werden.

Apple will den Daumen auf die SIM-Karte legen

Im allgemeinen Bestreben, die eigene Marktmacht durch proprietäre Lösungen zu zementieren, sucht Apple nun mit einem eigenen SIM-Design entscheidenden Einfluss auf Provider und Konkurrenz zu gewinnen.

Interne E-Mail durchgesickert: Microsoft verbietet iPads

Die neue Richtlinie soll für weltweit 46.000 Mitarbeiter gelten. Sie untersagt Käufe von Macs und iPads mit Firmenmitteln. Schon seit 2009 müssen Microsofts Mitarbeiter ihre Datentarife selbst bezahlen, wenn sie iPhones oder Blackberrys statt Windows Phones einsetzen.