23. April 2010

ECM-Software von Open Text jetzt im Microsoft Technology Center

Open Text zeigt derzeit in den Microsoft Technology Centers seine ECM-Lösungen für Governance, Risikomanagement und Compliance in Kombination mit den Microsoft-Plattformen Office SharePoint Server 2007 und 2010. Enterprise Content Management ist aktuell von immer anspruchsvolleren regulatorischen Auflagen und zunehmenden Rechtsrisiken geprägt.

Notebook-CPUs: Intel hat Lieferprobleme

Intel hat offenbar Probleme, die große Nachfrage nach Notebook-CPUs zu befriedigen. Einige Notebook-Hersteller zahlen nun sogar Preisaufschläge, andere setzen einfach auf ältere Chips.

ITespresso-Podcast Nr. 57 vom 23. April 2010
Der wöchentliche IT-Talk von ITespresso.de, eWeek & Gizmodo

Im Podcast sprechen wir über die Auswirkungen der Aschewolke über Europa auf die IT-Welt und den daraus resultierenden Skype-Boom. Es geht um die Tendenz in vielen Unternehmen, aus Kostengründen auf eine Moderinsierung der IT-Infrastruktur zu verzichten. Und natürlich: das neue iPhone, zu dem jetzt erste Details bekannt wurden, nachdem ein Apple-Mitarbeiter einen Prototypen verloren hatte.

Microsoft: Server-Patch zurückgezogen

Mit dem jüngsten Security-Update von Windows 2000 Server sollten bestimmte Bugs ausgemerzt werden. Doch die haben den Versuchen der Programmierer widerstanden. Ergo zieht Microsoft den wirkungslosen Patch nun zurück.

iFixit: Reparaturanleitungen für die gesamte IT

Hilfe zur Selbsthilfe gibt das Portal seit längerer Zeit den Besitzern von Apple-Hardware. Nun werde das Informationsangebot auf alle erdenkliche Hardware ausgeweitet. Leitgedanke dabei: Reparieren statt Wegwerfen.

App für iPhone-Verwaltung im Unternehmen

Dialogs Software hat eine Lösung vorgestellt, mit der sich iPhones in einem Unternehmen zentral verwalten lassen. Der Admin kann die Apple-Handys remote konfigurieren und Software-Installationen anstoßen.

BI-Markt klettert um vier Prozent

Das Geschäft mit Performance-Management-Software, Analytics und Business Intelligence (BI) hat im vergangenen Jahr weltweit leicht zugelegt. Fünf Anbieter dominieren den Markt.