Umfrage: Die Krise treibt Unternehmen zu SaaS-Diensten

AllgemeinSoftware

Eine gestern veröffentlichte Untersuchung offenbart, dass viele IT-Manager ihr 2009er-Budget kürzen, einfrieren oder anpassen müssen. Daher befassen sie sich mit dem Gedanken, Software zu mieten, statt sie zu kaufen.

Dank der niedrigen Monatsraten bekommt die IT-Dienstleistung Software-as-a-service (SaaS) mitten in der Krise unerwarteten Auftrieb. Das will zumindest die Marktforschungsfirma ScanSafe herausgefunden haben. In ihrer brandneuen Umfrage haben sie 300 europäische IT-Manager befragt, von denen mittlerweile 78 Prozent glauben, dass SaaS enorm an Attraktivität gewonnen hätte, verteile es doch die Software-Investitionen in kleine Monatshäppchen auf mehrere Jahre.

86 Prozent der Manager gaben zu, dass sie für nächstes Jahr mit Budget-Kürzungen klarkommen müssten, wobei der Bereich IT-Security am stärksten betroffen sei. 94 Prozent aller Firmen würden sich im nächsten Jahr ohnehin nach kostengünstigeren Sicherheitslösungen umschauen.
Konkret für SaaS-Offerten wollen sich angeblich schon 54 Prozent der Befragten entschieden haben. Nicht nur kappe das die Investitionen, sondern senke auch noch die Wartungskosten. (Ralf Müller)

ScanSafe

IT Pro

Lesen Sie auch :