25. Juni 2008

Google kriegt Milliardenklage an den Hals

David gegen Goliath: Die kleine Software-Entwicklungsfirma LimitNone will von Google 950 Millionen Dollar haben. Der Internet-Riese soll Absprachen gebrochen und Betriebsgeheimnisse geklaut haben.

Hepatitis-B-Opfer drohen Peking mit Protest

Das könnte nach hinten losgehen: In der Absicht, zu den Olympischen Spielen ein Saubermann-Image zu präsentieren, hat die chinesische Regierung eine Selbsthilfe-Site von Hepatitis-B-Erkrankten dichtgemacht. Die drohen jetzt mit Protest in der echten Welt – auch bei den Spielen.

RFID könnte tödlich werden

Holländische Forscher haben festgestellt, dass RFID-Systeme, die Krankenhausgeräte orten sollen, Lebenserhaltungssysteme stören können.

Windows XP bleibt bis 2014 erhalten

Ursprünglich sollte das Betriebssystem demnächst das Zeitliche segnen – nun reagiert Microsoft jedoch mit einer Support-Verlängerung. Bis 2014 wird das Betriebssystem noch unterstützt.

Grand Theft Auto: Sex regt niemand auf

Wieder mal ein schönes Beispiel dafür, wie das amerikanische Rechtswesen funktioniert: Das große Getöse um versteckte Sex-Szenen in Grand Theft Auto: San Andreas diente lediglich dazu, den klagenden Anwaltskanzleien die Kassen zu füllen.

Mobil-Internet ist (noch?) kein Renner

Dass ihr Handy auch Internet kann, scheint dem Großteil der Mobiltelefonierer egal zu sein: Von den 26 Millionen Menschen, die ein entsprechendes Gerät haben, nutzen es nur drei Millionen zu diesem Zweck.