Server.Markt: IBM und HP wollen beide Marktführer sein

CloudNetzwerkeServer

Die Hersteller interpretieren die neuen IDC-Zahlen zum Server-Markt unterschiedlich. Der eine ist Marktführer bei den verkauften Systemen, der andere bei den Marktanteilen.

IBM sagt: “Wir sind Marktführer”. Kurz danach mledete sich HP: “Stimmt nicht, wir haben mehr Server verkauft“. Beide haben recht: Wer Marktführer ist, kommt auf die Betrachtungsweise an.

Vergangene Woche meldete IBM seine Nummer1-Position in Pressemitteilungen, denn laut IDC hätten 3,4 Milliarden Dollar Umsatz von IBM runde 33,1 Prozent des Umsatzes im Servermarkt erwirtschaftet. – der Marktanteil ist also innerhalb eines Jahres um 6,6 Prozent gestiegen.

Das hat HP nicht geschmeckt – einen Tag später veröffentlichte der Technologiekonzern, er habe in vielen Bereichen bessere Verkaufszahlen, zum Beispiel bei Blade-Servern. In diesem Segment sei das Unternehmen auf insgesamt 43,8 Prozent Marktanteil gekommen – bei einem Jahreswachstum von erklecklichen 35 Prozent.

HP habe aber insgesamt mit 28,8 Prozent die meisten Server-Systeme verkauft. IBM verkauft weniger, jedoch höherwertige Systeme – bei den Großunternehmen punktet also IBM, bei den mittleren Firmen holt HP durch maßgeschneidert e Systeme seine Käufer.

Die Gesamteinnahmen im Servermarkt sind im dritten Quartal 2006 um 3,5 Prozent auf 12,9 Milliarden Dollar gestiegen. (mk)

Read also :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen