Kleine und mittlere IT-Unternehmen hoffen auf weiteres Wachstum2006: Mehr Umsatz, mehr Bürokratie, mehr Investition

Erste Ärgernisse

Kleine und mittlere IT-Unternehmen hoffen auf weiteres Wachstum

Mit einem Ärgernis ist jeder Dienstleister, Ingenieur und IT-Unternehmer gleich im Januar konfrontiert: Hat er Mitarbeiter und abhängig Beschäftigte, dann muss er die Sozialversicherungsbeiträge bis zu drei Wochen früher überweisen. Das kostet Liquidität und schafft Unsicherheit, denn noch vor Monatsende muss bezahlt werden, obwohl Fluktuationen, Saisonkräfte und Aushilfen erst nach Monatsablauf eine korrekte Berechnung zulassen.

So sind künftig viele Kleinbetriebe gezwungen, den doppelten Aufwand zu betreiben, falls die Beschäftigung stark schwankt oder stark variierende Arbeitszeiten auftreten: Es wird eine zusätzliche Lohnabrechnung im Monat nötig, um den Sozialkassen nachträglich zu beweisen, dass doch zu viel überwiesen wurde. Ergo werden Mittelständler wieder dafür bestraft, dass sie Arbeitsplätze schaffen. Sie entlasten die notorisch klammen Versicherungsträger, gewähren den Sozialkassen quasi zinslose Darlehen, vermindern ihr eigenes Finanzpolster und dürfen dafür noch einen erhöhten bürokratischen Aufwand treiben und finanzieren!

Einzig der Mittelstand in Bayern kommt mit einem blauen Auge davon: Dort hatte der Wirtschaftsminister Erwin Huber ein Einsehen und erlaubt den Unternehmen, ihren Beitragsaufwand künftig lediglich zu schätzen. Weicht das endgültige Abrechnungsergebnis davon ab, wird die Differenz bei der nächsten Überweisung ausgeglichen. Die Sozialkassen haben also immer noch ihr Geld früher, doch der bürokratische Mehraufwand wird auf ein Minimum reduziert. Bayern konnte diese Regelung in Abstimmung mit den Sozialversicherungsträgern vereinbaren. Eine Gesetzesänderung – für die der Bund zuständig wäre – ist dafür nicht erforderlich.

Page: 1 2 3 4

Manfred Kohlen

Manfred schreibt seit 30 Jahren über Computerthemen aus verschiedenen Blickwinkeln. Das wird aber nie langweilig, denn die Branche entwickelt sich so rasant, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt.

Share
Published by
Manfred Kohlen
Tags: IT-Management IT-Strategie ITU Management Mittelstand Politik

Recent Posts

  • Cloud
  • Data & Storage

Flowground: Neue Integrations-Plattform der Telekom vernetzt IT-Anwendungen

System-Integratoren und Software-Hersteller sollen von mehr als 1.000 sofort nutzbaren Software-Konnektoren profitieren können.

2 Tagen ago
  • Mobile

iOS 13: Apple wird wohl Support für einige ältere iPhones und iPads einstellen

Betroffen sind offenbar das iPhone 5S, das iPhone 6 und das 6 Plus sowie das iPhone SE. Auch die Tablets…

5 Tagen ago
  • Workspace

Problem mit Windows 10 Version 1809: Patchsammlung wird zweimal installiert

Build 17763.503 folgt direkt auf Build 17763.437. Das Update KB4494441 wird Microsoft zufolge aber nicht doppelt, sondern in mehreren Etappen…

6 Tagen ago
  • Workspace

Mai-Patchday: Microsoft schließt Zero-Day-Lücke in Windows

Die Schwachstelle ermöglicht eine nicht autorisierte Ausweitung von Nutzerrechten. Microsoft stopft außerdem eine weitere kritische Lücke in Windows XP und…

1 Woche ago
  • Allgemein
  • Mobile

Lenovo stellt Konzept für faltbaren PC vor

Das faltbare OLED-Display, das Lenovo verbaut, präsentiert sich aufgeklappt mit einer Größe von 13,3 Zoll. Im geschlossenen Zustand erinnert das…

1 Woche ago
  • Sicherheit

SharePoint Server: Cybersicherheitsbehörden warnen vor Angriffen

Die Angriffe richten sich aktuell offenbar vorrangig gegen Unternehmen und Behörden in Kanada und Saudi Arabien. Für die von den…

1 Woche ago