82,9 Millionen Domains weltweit registriert

Netzwerke

Die Zahl der angemeldeten Domains klettert auf ein neues Allzeit-Hoch. Fast die Hälfte aller Domains haben die Endung .com. Dahinter folgt jedoch schon .de.

Versign hat seine vierteljährlichen Domain-Statistiken veröffentlicht. Demnach stieg die Zahl der registrierten Internet-Adressen im zweiten Quartal 2005 auf 82,9 Millionen und damit um acht Prozent gegenüber dem ersten Quartal. Den Löwenanteil machen mit 47 Prozent nach wie vor .com-Domains aus. Auf Rang zwei folgt mit .de jedoch schon die erste Länder-Domain ? wenn auch mit gebührendem Abstand: 11 Prozent der Adressen haben das deutsche Länderkürzel.

Angetrieben wird das Domain-Wachstum weiterhin vor allem von der Werbebranche. Die meisten der neu angemeldeten Adressen sollen Umsatz durch Pay-per-Click-Werbung erzielen.

Interessant ist auch folgende Statistik: Während in den USA und Japan jeder Domain-Besitzer durchschnittlich 1,2 beziehungsweise 1,0 Adressen sein Eigen nennt, ist die Domain-Anzahl bei europäischen Nutzern höher: Weil neben den generischen Top Level Domains (gTLD) – insbesondere .com – auch die country code Top Level Domains (ccTLD) sehr populär sind, hat man hier im Schnitt 2,5 Domains. (dd)

Lesen Sie auch :