Windows XP

Windows XP (Grafik: Microsoft)

Falsche Microsoft-Mitarbeiter betrügen gezielt Windows-XP-Anwender

Ausgangspunkt ist offenbar die Websuche nach einem Update. Solche Anfragen scheinen die Betrüger auszuwerten. Mit einer vermeintlich von Microsoft stammenden E-Mail und schließlich einem Anruf, bei dem auf die ältere Masche mit Sicherheitsproblemen zurückgegriffen wird, kommen sie schließlich ans Ziel: Eine Überweisung per Western Union zu veranlassen.

Windows XP (Grafik: Microsoft)

Fukushima-Betreiber setzt noch auf 48.000 Windows-XP-PCs

Ursprünglich sollten sie erst nach 2018 ein Update erhalten. Tepco wollte auf diese Weise umgerechnet rund 28 Millionen Euro einsparen. Das Unternehmen zieht die Umstellung aus Sicherheitsgründen und auf Druck der japanischen Rechnungsprüfungsbehörde jetzt aber vor.

Java (Bild: Oracle)

XP-Nutzer bekommen bis April 2015 Sicherheitsupdates für Java 7

Das hat der bei Oracle für die Java-Plattform zuständige Vizepräsident jetzt erklärt. Er tritt damit nach einer Mitteilung Anfang Juli in Umlauf befindlichen Spekulationen entgegen. Java 8 wird es für das altgediente Windows-Betriebssystem allerdings wohl nicht mehr geben.

Java Logo (Grafik: Oracle)

Oracle hat Support für Java unter Windows XP eingestellt

Java 7 lässt sich jedoch weiterhin auf Microsoft-Betriebssystem verwenden. Oracle gewährleistet allerdings nicht mehr, dass zur Verfügung gestellten Sicherheitsupdates unter Windows XP funktionieren. Das Ausweichen auf Java 8 ist keine Alternative – das lässt sich unter XP nicht reibungslos verwenden.

Bitdefender Logo (Bild: Bitdefender)

Fast ein Fünftel der KMU nutzt noch Windows XP

Das geht aus einer Umfrage des Sicherheitsanbieters Bitdefender hervor. Der weist gleichzeitig darauf hin, dass er millionenfach Malware-Angriffe auf den Dinosaurier aus der Windows-Familie verzeichnet. Laut Bitdefenders Chefstratege Catalin Cosoi setzen sich KMU, die den Betriebssystem-Klassiker weiterhin nutzen, “echten Bedrohungen” aus.

Windows XP (Grafik: Microsoft)

Windows XP bekommt nach Registry-Hack Updates bis 2019

Das Betriebssystem lässt sich dort für den Update-Prozess in Embedded POSReady 2009 umbenenenn. Diese für Automaten konzipierte Variante wird von Microsoft noch mit Aktualisierungen versorgt. Allerdings steht der Eingriff womöglich nicht im Einklang mit den Endbenutzer-Lizenzbestimmungen (EULA).