webOS

HP (Bild: Hewlett-Packard)

HP dreht WebOS-Diensten Anfang 2015 endgültig den Hahn ab

Nutzer der WebOS-Dienste können nach dem 15. Januar 2015 nicht mehr auf den App-Katalog und andere Cloud-Services zugreifen. Die Smartphones und Tablets können weiter genutzt werden, bieten aber zahlreiche Features nicht mehr an. HP zufolge rentiert sich die weitere Bereitstellung der Dienste aufgrund geringer Nutzerzahlen nicht mehr.

HP versucht es jetzt mit billigen Android-Tablets

Zum Start des Mobile World Congress schließt HP das Kapitel WebOS ab: Die Amerikaner verkaufen die Software an LG. Sie setzen mit dem in Barcelona vorgestellten Tablet Slate 7 auf Android. Der Rechner wird in den USA ab April für 169 Dollar angeboten, weniger später zu einem noch unbekannten Preis in Europa.

Warum HP Tablet-PCs bauen sollte

Der IT-Riese HP hat in den letzten Jahren viele schlechte Nachrichten produziert. Der neuen Chefin Meg Whitman ist es bisher nicht gelungen, den Kurs zu stabilisieren. Auch Dell und Fujitsu versuchen sich umzustrukturieren und neu auszurichten. Droht der Abschied vom PC-Geschäft oder vom Consumermarkt? Das könnte ein fataler Fehler sein.

LG arbeitet an HD-Fernsehern mit WebOS

Weil WebOS langsam bootet, soll der eingebettete Rechner gar nicht erst abgeschaltet werden. Das Gerät, das zur Kategorie der Smart-TVs zählen würde, der ein rasches Wachstum prognostiziert wird, könnte möglicherweise zur CES im Januar gezeigt werden und bald danach auf den Markt kommen.

HP hat Version 1.0 von Open WebOS freigegeben

Das Mobilbetriebssystem wurde unter der Open-Source-Lizenz Apache 2.0 veröffentlicht. Entwickler und andere Mitglieder der Open-Source-Community können damit Open WebOS nun auf unterschiedliche Geräte portieren. HP hat gleichzeitig mit der Freigabe auch den Fahrplan für die kommenden Erweiterungen vorgestellt.

HP stellt Betaversion von Open WebOS bereit

Die Arbeiten de früheren HP-Erwerbs Palm stehen seit Kurzem unter der OpenSource-Lizenz Apache 2.0. Darunter fallen 54 WebOS-Komponenten und 450.000 Codezeilen. In der Beta finden sich Builds für verschiedene Entwicklungsumgebungen. Noch in diesem Monat soll offiziell Version1 folgen – und HP will dann seine weiteren Pläne für WebOS enthüllen.

HP Palm Pre 2

Auslagerung: WebOS ist jetzt nur noch eine HP-Tochter

HP gliedert die restlichen Teile von Palm und WebOS aus und nennt das neue Unternehmen “Gram”. Bis zur Freigabe von Open WebOS 1 im September soll Gram im “Tarnkappen-Modus” agieren. Die neue Hewlett-Packard-Tochter soll sich auf Benutzerführung, Cloud, Entwicklung und Partnerschaften konzentrieren und bei der Sotware bleiben – alle Hardware-Weiterentwicklungen sind bereits gestoppt.

Google wirbt offenbar wichtige WebOS-Entwickler von HP ab

Es handelt sich um das Team, das hinter dem auf HTML 5 basierenden Applikationsframework “Enyo” stand. Seit Dezember ist WebOS Open Source. Nach den gestern angekündigten Entlassungen dürfte es für HP weiter an Bedeutung verloren haben. Darüber, was Google damit will, kann noch spekuliert werden.

HP-Manager: Léo Apotheker wollte WebOS nicht

Der frühere CTO Phil McKinney plaudert Einzelheiten aus und wirft HP vor, keine Geduld für Innovationen zu haben. Das Unternehmen wollte die Palm-Sparte ursprünglich drei Jahre engagiert unterstützen. Der neue CEO kippte das Programm aber schon nach einem Jahr.