java-logo
von Manfred Kohlen 0

Der Security-Anbieter warnt vor der Malware-Familie BLYPT. Sie greift insbesondere Rechner an, deren Java-Installation nicht auf Version 7 upgedatet wurde. Oracle unterstützt die früheren Versionen nicht mehr und liefert auch keine Sicherheitsaktualisierungen dafür.

Mehr

hacker-sicherheit-tastatur (Bild: shutterstock / Lisa S.)
von Björn Greif 0

Die mutmaßlichen Hintermänner des als Polizei-Spitzel-Software getarnten Trojaners wurden festgenommen. Die Spuren führen nach Spanien und bis nach Dubai.

Mehr

Sicherheit Symbol 300
von Manfred Kohlen 0

Gestohlene Logos von offiziellen Stellen sollen den Eindruck erwecken, bei der “besonders bedrohlichen Schadsoftware” handele es sich um den BKA-Trojaner. Die Malware, die derzeit ihr Unwesen treibt, verschlüsselt PCs. Eine Spam-Mail fordert im Namen einer deutschen Staatsanwaltshaft dazu auf, Anhänge zu öffnen – und treibe dann ihr Unwesen.

Mehr

paket-abholung-deutsche-post
von Manfred Kohlen 0

Der E-Mail-Filter-Experte Eleven meldet einen Trojaner-Angriff auf Kunden der Post. Die gehäuft auftretenden gefälschten Mails richten sich gezielt an deutsche Nutzer. Sie sollen einen E-Mail-Anhang ausdrucken, um eine verpasste Paketsendung abholen zu können.

Mehr

Der Trojaner SpyEye gibt sich als Android Security Suite Premium aus (Bild: Doctor Web).
von Peter Marwan 0

Der Trojaner tarnt sich als Security Suite für Android. Er versucht Zugriff auf von Banksystemen stammende SMS zu erhalten. Die lassen sich die hinter der Malware stehenden Kriminellen an eine frei definierbare Nummer weiterleiten.

Mehr

Drucker, Kopierer (Quelle: dt10203040 - Fotolia.com)
von Stefan Beiersmann 0

Die “Milicenso” genannte Malware entpackt eine Datei in die Druckwarteschlange von Windows-Rechnern. Die resultierenden Druckaufträge sind allerdings nur ein Nebeneffekt des Trojaners. Das Problem tritt laut Symantec sowohl in den USA als auch in Indien, Brasilien und Deutschland auf.

Mehr

rechnungen
von Anita Klingler 0

Die Nachrichten sehen täuschend echt aus. Sogar Absender und Grußformel überzeugen. Der in der angehängten PDF-Datei enthaltene Trojaner öffnet eine Hintertür und ist für Antiviren-Programme kaum zu entdecken.

Mehr

Internet-Sicherheit (Quelle: alphaspirit - Fotolia.com)
von Stefan Beiersmann 0

Obwohl Zahlen von Kaspersky erst etwas anderes sagten, warnt Dr. Web davor, den Apple-Ausnahmezustand vorzeitig zu beenden. Laut seiner aktuellen Statistik seien noch immer 556.000 Macintoshs infiziert. Dieser Ansicht schließt sich auch Symantec an.

Mehr

microsoft_word_mac
von Stefan Beiersmann 0

Der Schädling nutzt eine Lücke in Office für Mac 2004 und 2008 aus, die Microsoft bereits gepatcht hat. Die Verbreitung des Digitalfieslings geschieht über manipulierte Word-Dateien. Eine Backdoor auf dem infizierten Rechner kann Daten stehlen und übertragen.

Mehr

kaspersky-malware-schaubild
von Stefan Beiersmann 0

Kaum scheint “Flashback” eingedämmt, warnen Kaspersky und Sophos vor einem weiteren Mac-Trojaner. Er nutzt ebenfalls eine Schwachstelle in Java aus. Der Schädling erstellt Screenshots und kann Dateien verschicken. Die Verbreitung erfolgt offenbar durch E-Mails mit Links zu manipulierten Websites in Deutschland und den USA.

Mehr