Archiv

encryption-schloss-code-sicherheit (Bild: Shutterstock / photobank.kiev.ua)

Apple bekommt Gatekeeper-Lücke nicht in den Griff

Es handelt sich bereits um den zweiten Versuch. Die Mitte 2015 identifizierte Anfälligkeit konnte schon zuvor durch einen schlichten Exploit überlistet werden. Der wie ein Torwächter fungierende Malwareschutz von OS X ist nach wie vor leicht auszuhebeln, sagt der Entdecker der Lücke. Apple stellt nun eine umfassende Lösung in Aussicht.

Adobe-Logo (Bild: Adobe)

Adobe schließt 17 schwerwiegende Lücken in Reader und Acrobat

Gegegebenenfalls können Angreifer mithilfe dieser Schwachstellen die Kontrolle über ein System übernehmen. Neben Acrobat DC und Acrobat Reader DC sind auch Reader und Acrobat 11.x verwundbar. Adobe verweist zudem darauf, dass Reader und Acrobat 10.x keine Sicherheits-Updates mehr bekommen.

Google Chrome (Bild: Google)

Chrome-Erweiterung Web TuneUp schaltet SSL aus

Laut AVG schützt die Erweiterung Windows-PCs automatisch vor schädlichen oder attackierenden Webseiten und erhöht gleichzeitig die Leistung des Browsers. Googles Project Zero ist anderer Ansicht und bezeichnet Web TuneUp als Müll.

Malware (Bild: Shutterstock)

Auch in Hilton-Hotels hat Malware Kundendaten gestohlen

Seit Monaten kursierten in Bankenkreisen Informationen zu Betrugsfällen mit Zahlungskarten, die vorher in Hilton-Hotelketten zum Einsatz kamen. Seitens des Hotelskonzerns gibt es keine konkreten Angaben zu den betroffenen Häusern und der Zahl kompromittierter Karten. Seinen Kunden rät er zur Überprüfung der Kreditkartenabrechnungen.

Dell (Bild: Dell)

[Update] Neuer Ärger für Dell wegen Root-Zertifikaten

Das Root-Zertifikat namens DSDTestProvider wird zusammen mit der Support-Software Dell System Detect installiert. Dell liefert es mit dem zugehörigen privaten Schlüssel aus. Eine reine Deinstallation des Tools ist jedoch nicht zielführend. Das Zertifikat verbleibt nämlich auch danach noch auf dem Rechner.