Archiv

Buffalo Airstation WHR-1166D

Buffalo bringt WLAN-Router mit 802.11ac für 70 Euro

Die Airstation WHR-1166D nutzt beide für 802.11ac verfügbare Frequenzbänder und ist abwärtskompatibel zu älterer Funktechnik. In vorhandenen Netzwerken lässt sie sich als Reichweitenverstärker einsetzen. Zur Aussttatung gehören ein Gastzugang und die Kindersicherung mit Norton ConnectSafe.

d-link-dir-510l

D-Link stellt mit DIR-510L mobilen Router samt Akku-Pack vor

Mit dem DIR-510L hat D-Link einen kompakten Router vorgestellt, der auf der Reise mitgeführten Geräte per WLAN anbindet und deren Anfragen ans Web dann per UMTS oder LTE weiterreichet. Der integrierte Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh steht nicht nur dem Router, sondern auch den Mobilgeräten zur Verfügung.

linksys-ea6900

WLAN-Router mit 802.11ac: Linksys EA6900 im Test

Netzwerkhersteller bringen derzeit sogenannte AC1900-Router auf den Markt – also Geräte, die 802.11ac unterstützen und per WLAN nominell bis zu 1300 MBit/s übertragen können. Ein Test des Linksys EA6900 zeigt, was von der versprochenen Geschwindigkeit am Ende übrigbleibt.

Viprinet-Upstrearm-Booster-VPN 200

Viprinet bringt abhörsicheren Router mit flexiblen Verbindungsoptionen

Die Verknüpfung mehrerer Internetanschlüsse über einen Router, an den beliebige Modems angeschlossen werden können, soll vor Netzausfällen schützen. Drahtgebundene und drahtlose Verbindungen ergänzen sich dabei. Neben dem automatischen Failover lassen sich so auch die Bandreiten insbesondere beim Upload erhöhen.

Trendnet TEW-818DRU

802.11AC-Router TEW-818DRU von Trendnet kostet 194 Euro

Der Dualband-WLAN-Router funkt in der 1,3-GBit/s schnellen AC-Technik. Gleichzeitig kann er ein 600-MBit/s-WLAN-N-Netz aufbauen. Das ergibt eine nominellle Bandbreite von 1900 MBit/s. Router dieser Bauart tragen werden als AC1900-Geräte bezeichnet.

Die für das zweite Halbjahr angekündigte Fritzbox 4080 eignet sich für Glasfaseranschlüsse (Bild: AVM).

CeBIT: AVM stellt Fritzbox für Glasfaseranschlüsse vor

AVM hat das Modell 4080 mit einem Gigabit-WAN-Port und vier Gigabit-LAN-Anschlüsse ausgestattet. Es unterstützt den neuen WLAN-Standard 802.11ac. Auch die anderen CeBIT-Neuvorstellungen Fritzbox 3490, FritzWLAN Repeater 1750E und DVB-C sowie FritzWLAN Stick AC 860 sind mit diesem ausgerüstet.

cisco-aironet-1260

Cisco schließt Lücke in 16 WLAN-Produkten für Firmen

Unter Ausnutzung der Sicherheitslücke kann ein Angreifer sich Administratorenrechte verschaffen. Außerdem patcht das Unternehmen fünf Ansatzpunkte für Denial-of-Service-Angriffe. Die Gefahr geht von allen außer drei WLAN-Controllern des Netzwerkanbieters aus.

"Lass meinen Router in Ruhe, aber sorge für dessen Sicherheit" - so die widersprüchliche Einstellung vieler Verbraucher beim Thema Sicherheit im Connected Home (Bild: Shutterstock / Zsolt Biczo).

Zahlreiche Routermodelle über manipulierte DNS-Einstellungen angegriffen

Dazu wurden bekannte Schwachstellen bei Routermodellen mehrerer Hersteller genutzt, die vor allem für den Einsatz in Heimnetzwerken und kleinen Unternehmen gedacht sind. Mittels zwei neu eingetragene DNS-Server führten sie in Europa und Asien Man-in-the-Middle-Angriffe durch. Sicherheitsforscher rechnen mit mindestens 300.000 betroffenen Routern.