Polycom

Polycom Logo

Polycom vermarktet sein Angebot für Videokonferenzen nun auch im Abo

Der Gerätehersteller reagiert damit auf die zunehmende Konkurrenz im Markt, die Kollaboration und Videokonferenzen ohne Anschaffungskosten ermöglicht. Unter dem Namen Polycom RealPresence One werden Module für Video, Sprache und Content Collaboration vermarktet. Mindestlaufzeit der individuell zusammenstellbaren Abos ist ein Jahr.

ITespresso Autor Mehmet Toprak

Videokonferenzen: der ewige Flop?

Videokonferenzen liegen seit etwa 15 Jahren im Trend, so richtig etabliert hat sich die Technik aber noch nicht. Die Ursache hierfür sind nicht nur die hohen Anschaffungskosten der Technik. Auch einige wenig beachtete Faktoren bremsen den Siegeszug der Videokonferenz.

hpVideokonf

Hewlett Packard startet Kommunikations-Offensive

Der Technologiekonzern drängt in die Themenfelder Netzwerk-Telefonie (VoIP), Instant Messenging (IM) und Unified Communications (UC) vor. Dafür wurden gerade ein paar strategische Partnerschaften geschlossen.

hpVideokonf

Polycom kauft HPs Videokonferenz-Business

Der Spezialist für Videokonferenz hat für die Kleinigkeit von 89 Millionen Dollar in bar die Visual-Sparte  inklusive Halo-Produktlinie und den damit verbundenen Diensten vom Konzern übernommen.