Archiv

Shuttle_Aufmacher (Bild: Shuttle)

Shuttle liefert Mini-PC mit bis zu vier Laufwerken aus

Das ab sofort für 383 Euro erhältliche Modell SZ170R8 hat der Hersteller für vier 3,5-Zoll-Laufwerke ausgelegt. Bisher ließen sich nur zwei Festplatten oder SSDs sowie ein optisches Laufwerk verbauen. Der Einschub für Letzteres fällt dafür nun weg. Das soll auch mehr Raum für große Grafikkarten schaffen.

msi_cubi-2-plus (Bild: MSI)

MSI erweitert Produktangebot um Mini-PCs Cubi 2 Plus und Cubi N

Ihr Gehäusevolumen beträgt 1,3 respektive 0,7 Liter. Das für 519 Euro erhältliche Topmodell Cubi 2 Plus integriert einen Intel-Skylake-Prozessor der Core-i3-Serie, 4 GByte DDR4-RAM, eine M.2-SATA-SSD und etliche Anschlussoptionen. Der lüfterlose Cubi N ist mit Celeron- oder Pentium-CPU ab 249 Euro zu haben.

TrekStor_MiniPC_Pers (Bild: Trekstor)

Trekstor verkauft Mini-PC mit Windows 10 und Microsoft-Tastatur

Der MiniPC W2 wird wie schon sein Vorgänger von einer Intel-Vierkern-CPU mit bis zu 1,83 GHz Takt angetrieben. Eingebaut sind auch hier wieder 2 GByte RAM und 32 GByte erweiterbarer Flash-Speicher. Das spritzwassergeschützte “All-in-One Media Keyboard” übermittelt Tastenanschläge AES-verschlüsselt.

Sprout Pro by HP (Bild: HP Inc)

Sprout Pro: HP stellt PC mit Intels 3D-Kamera RealSense vor

Durch die zugehörige Dokumentenkamera sowie den 2D- und 3D-Scanner ähnelt der Sprout Pro einem digitalen Overhead-Projektor. Er unterstützt nun die Pro-Class-Collaboration-Software und deren Sicherheitsfunktionen für den Einsatz an Schulen. Der PC soll aber auch in Firmen als Einstiegspunkt in die “immersive Computerplattform” HP Sprout dienen, die noch ausgebaut werden soll.

asus-chromebit (Bild: Asus)

PC-Stick Chromebit von Asus nun auch hierzulande erhältlich

Schließt der Nutzer ihn per HDMI an einen Monitor oder TV an, verwandelt er das jeweilige Gerät in einen vollwertigen Chrome-OS-Rechner. Zur Ausstattung gehören ein Vierkernprozessor, 2 GByte RAM, 16 GByte interner eMMC-Speicher, Dualband-WLAN nach dem Standard 802.11ac sowie Bluetooth 4.0. Die UVP beläuft sich auf 129 Euro.

pi-zero (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Raspberry Pi Zero: Einplatinencomputer ab sofort für 5 Dollar erhältlich

Damit ist es der bislang günstigte Kleinstrechner der Raspberry-Pi-Entwickler. Mit Abmessungen von 6,5 mal 3 Zentimetern und einer Bauhöhe von 5 Millimetern handelt es sich zudem um das bis dato kompakteste Modell. Der Raspberry Pi Zero kommt mit einem Single-Core-SoC mit 1 GHz Takt und ARM11-Architektur sowie mit 512 MByte RAM.