Archiv

Java (Bild: Oracle)

Oracle behebt 19 Schwachstellen in Java

Vier der in Java SE geschlossenen Sicherheitslücken erhielten die höchste Risikobewertung 10 von 10. Die meisten der behobenen Schachstellen lassen sich ohne Authentifizierung aus der Ferne ausnutzen. Patches lifert Oracle außerdem unter anderem für seinen Datenbank-Server sowie für MySQL.

solarwinds_Database-performance-analyzer

Solarwinds DPA spürt Leistungsengpässe in Datenbanken auf

Das Tool klärt laut Anbieter primär die Frage, ob Performance-Probleme bei Anwendungen auf die Datenbank zurückzuführen sind. Hierfür überwacht die Software kontinuierlich SQL-Server-, Oracle-, Sybase- und DB2-Datenbanken auf physischen, cloud-basierenden und VMWare-Servern. Die aktuelle Version 9.0 erkennt zudem Ein- und Ausgabe-Probleme beim Storage.

Java (Bild: Oracle)

Oracle patcht in Java SE 25 Sicherheitslücken

Die Fehler finden sich in den Versionen 6, 7 und 8. Neun der Schwachstellen erlauben Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Jeweils ein Leck steckt ausschließlich in den Plug-ins für Mozilla Firefox und Microsoft Internet Explorer.

Larry Ellison (Bild: Jiangxiang Hui / ZDNet China)

Larry Ellison leitet seinen Rückzug bei Oracle ein

Er gibt den Posten als CEO ab. Seine Nachfolge treten die langjährige Finanzchefin Safra Catz und der ehemalige HP-Chef Mark Hurd an. Ellison übernimmt den Posten des Chief Technology Officer. Außerdem wurde er vom Board of Directors zum Executive Chairman ernannt.

Java (Bild: Oracle)

Oracle gibt Ausblick auf neue Funktionen von Java 9

Ein neues API soll die Interaktion mit Betriebssystem-Prozessen vereinfachen, die nicht auf Java basieren. Neue Funktionen von Java 9 sind offenbar auch die Unterstützung für HTTP/2 und solche, die die Leistung der Java Virtual Machine verbessern.

oracle-schriftzug

Oracle behebt 113 gravierende Sicherheitslücken

Das Unternehmen empfiehlt, alle Updates schnellstmöglichst einzuspielen. In Java SE finden sich alleine 20 der nun gefixten Sicherheitslücken, eine mit der höchsten Risikoeinstufung. In MySQL beseitigt Oracle zehn, in Fusion Middleware 29 Schwachstellen. Sie lassen sich von Angreifern teilweise sogar ohne Eingabe von Anmeldedaten aus der Ferne ausnutzen.

Java (Bild: Oracle)

XP-Nutzer bekommen bis April 2015 Sicherheitsupdates für Java 7

Das hat der bei Oracle für die Java-Plattform zuständige Vizepräsident jetzt erklärt. Er tritt damit nach einer Mitteilung Anfang Juli in Umlauf befindlichen Spekulationen entgegen. Java 8 wird es für das altgediente Windows-Betriebssystem allerdings wohl nicht mehr geben.

Java Logo (Grafik: Oracle)

Oracle hat Support für Java unter Windows XP eingestellt

Java 7 lässt sich jedoch weiterhin auf Microsoft-Betriebssystem verwenden. Oracle gewährleistet allerdings nicht mehr, dass zur Verfügung gestellten Sicherheitsupdates unter Windows XP funktionieren. Das Ausweichen auf Java 8 ist keine Alternative – das lässt sich unter XP nicht reibungslos verwenden.

Java (Bild: Oracle)

Oracle veröffentlicht Version 8 seiner Java-Plattformen

Das aktualisierte Java Development Kit steht ebenso wie die neue Java Platform, Standard Edition, ab sofort zum Download bereit. Eine der wichtigsten neuen Funktionen im SDK ist die Unterstützung der sogenannten Lambda-Ausdrücke. Oracle vollzieht damit einen Paradigmenwechseln bei der Programmierung.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock/Gunnar Pippel)

Bundesgerichtshof veröffentlicht Urteilsbegründung zu Gebrauchtsoftware

Nachdem eigentlich schon alles klar war, ist es nun auch offiziell: Nachdem der EuGH auf Anfrage des BGH den Handel mit Lizenzen aus zweiter Hand für zulässig erklärte, schloss sich der Bundesgerichtshofs bereits im Juli 2013 den Vorgaben aus Luxemburg an. Die nun vorliegende Urteilsbegründung räumt auch die allerletzten Zweifel aus.