Kindle Fire HDX 8.9 (Bild: Amazon).
von Peter Marwan 0

Das Fire HDX 8.9 wird in einer reinen WLAN- und einer LTE-Variante für 379 Euro respektive mindestens 529 Euro angeboten werden. Insgesamt gibt es vier Varianten. Alle lassen sich ab sofort vorbestellen. Sie werden aber erst ab 4. November verschickt. Die verbesserte Akkulaufzeit erreicht jetzt laut Amazon 18 Stunden beim

Mehr

Amazon Cloud Drive
von Ernst Lehmhofer 0

Handelsriese Amazon aktualisiert seine Desktop-App Cloud Drive und fügt ein neues Feature zur Dateisynchronisation hinzu. Dadurch soll es einfacher werden, auf mehreren PCs und Macs Dateien zu verwalten.

Mehr

amazon-kindle-fire-hd-300

Die Ausführung des Kindle Fire HD mit 16 GByte Speicher und Werbung kostet 269 Euro. Die Variante ohne Werbung mit 32 GByte ist für 314 Euro erhältlich. Das Gerät bietet eine Auflösung von 1920 mal 1200 Bildpunkten oder 254 ppi.

Mehr

amazon-event-fire-hd
von Stefan Beiersmann 0

Der Zuschlag beträgt 15 Dollar. Er gilt sowohl für das Kindle Fire HD als auch für das Einstiegsmodell Kindle Fire. Amazon erwartet jedoch, dass sich nur wenige Kunden gegen die Werbeeinblendungen entscheiden werden.

Mehr

amazon-event-fire-hd
von Peter Marwan 0

Amazon bringt alle neuen Tablets der Reihe Kindle Fire mit Werbeeinblendungen. Für Nutzer gibt es zunächst keine Möglichkeit, ein werbefreies Gerät zu kaufen oder die Werbung abzuschalten. Da es sich um “personalisierte Anzeigen” handelt ist davon auszugehen, dass Amazon das Benutzerverhalten in erheblichem Umfang trackt.

Mehr

Kindle Fire: zu geringe  installierte Basis und so wenig potenzielle Einnahmen, um für Entwickler interessant zu sein.
von Manfred Kohlen 0

Die kommende Variante von Amazons farbigem Tablet hat zwar die gleiche Bildschirmgröße wie sein Vorgänger, zeigt jedoch mehr Bildpunkte darauf an. Das Gerät soll im dritten Quartal 2012 erhältlich sein.

Mehr

amazon-kindle-bunt
von Manfred Kohlen 0

Der erfolgsverwöhnte Onlinehändler will offenbar auf den positiven Erfahrungen mit seinem Kindle Fire aufbauen. Die Zahl der vorhergesagten Amazon-Tablets könne sich im Laufe des Jahres noch von zwei auf vier erhöhen, zitiert Digitimes seine üblichen „Quellen“ aus der Auftragshersteller-Szene.

Mehr

Kindle Fire: zu geringe  installierte Basis und so wenig potenzielle Einnahmen, um für Entwickler interessant zu sein.
von Ralf Müller 0

Gleich nach den Sommerferien könnte der Nachfolger des erfolgreichen Kindle Fire erscheinen – mit größerem Farbdisplay.

Mehr

amazon-kindle-fire-440x420px
von Manfred Kohlen 0

Gemessen an den Anwendungs-Aufrufen  habe Amazons Tablet schon das Samsung Galaxy Tab überholt – in nur drei Monaten sei die Nutzung beider Geräte gleichauf, meldet Analysefirma Flurry.

Mehr

amazon-kindle-fire-440x420px
von Manfred Kohlen 0

Amazons Plan, sein Kindle Fire weit unter Preis zu verkaufen, um damit an Inhalten Geld zu verdienen, geht auf: Der Verlust am Anfang war offenbar wohl kalkuliert.

Mehr