Archiv

E-Mail (Bild: Shutterstock)

Kaspersky bringt Secure Mail Gateway als virtuelle Appliance

Diese virtuelle Appliance kombiniert eine Anti-Malware-Engine, die Schadsoftware im E-Mail-Verkehr direkt aufspürt, mit einem cloudbasierenden Filter für schadhafte URLs. Der blockiert Mails, die Links auf infizierte Websites und gefährliche Dateien enthalten. Hinzu kommt eine Anti-Spam-Engine, die neben Spam auch Mails mit Phishing-Links abwehrt.

AV-Test (Grafik: AV-Test)

Hersteller haben Selbstschutz von Sicherheitssoftware deutlich verbessert

Das zeigt ein aktueller Bericht von AV-Test. Beim ersten Test des Instituts vor einem Jahr offenbarten sich noch erhebliche Lücken. Bei ihren Consumer-Produkten setzten nun Avira, Bullguard, ESET, Kaspersky, McAfee und Symantec die Schutztechniken DEP und ASLR am umfassendsten ein, Signieren von Dateien können ESET, McAfee und Symantec am besten.

Betrügerischer deutscher Online-Shop-Betreiber in Spanien festgenommen(Bild: Shutterstock/Ilya Andriyanov)

CoinVault: Polizei nimmt Hintermänner von Ransomware-Attacken fest

Die niederländische Polizei hat am Montag zwei Männer verhaftet. Sie sollen den seit Mai 2014 andauernden Angriffen, von denen Nutzer in mehr als 20 Ländern betroffen waren, beteiligt gewesen sein. Die Behörden reagierten damit auf Hinweise der Sicherheitsunternehmen Kaspersky und Panda Security.

Kaspersky Lab (Bild: Kaspersky)

Shade erpresst Nutzer und verseucht Rechner mit weiterer Malware

Die Erpressersoftware Shade attackiert laut Kaspersky besonders häufig Anwender im deutschsprachigen Raum und in Russland. Alle Versionen der Ransomware verschlüsseln Dateien auf infizierten Systemen und ergänzen sie um die Endungen .xtbl und .ytbl. Außerdem liefert sie im Hintergrund weitere Malware an die Rechner der Opfer aus.

Botnetz Warnschild (Bild: unbekannt)

DDoS-Attacken: Kriminelle nutzen verstärkt Router-Botnetze

Das Sicherheitsunternehmen hat seinen DDoS Intelligence Report für das zweite Quartal 2015 veröffentlicht. Die längste darin dokumentierte DDoS-Attacke dauerte acht Tage. Die meisten Angriffe erfolgten über Windows-Rechner, allerdings leben Bots auf diesen nur für kurze Zeit.

Digitale Amnesie (Grafik: Kaspersky)

Neue Umfrage konstatiert Digitale Amnesie bei Smartphone-Nutzern

Die Diskussion um den Hirnforscher Manfred Spitzer und sein Buch Digitale Demenz ist allen noch in Erinnerung. Jetzt kommt Kaspersky mit einer europaweiten Studie, die “Digitale Amnesie” belegen soll. Allerdings geht es nicht in erster Linie um den Verlust des Gedächtnisses, sondern die Folgen beim Verlust des Smartphones.