Archiv

Cisco Logo (Grafik: Cisco)

Cisco richtet Forschungszentrum für Internet der Dinge in Berlin ein

Es ist die derzeit weltweit sechste derartige Einrichtung des US-Netzwerkausrüsters. Sie soll Kunden, Partnern, Start-ups, Experten sowie Vertreter von Behörden und Universitäten als Treffpunkt und Arbeitsplatz dienen. Bei dem als openBerlin bezeichneten Forschungslabor kooperiert Cisco mit dem Bundesland Berlin.

Canon Pixma MG645 (Bild: Canon)

Experte demonstriert mit Drucker-Hack Anfälligkeit des Internets der Dinge

Michael Jordan von der britischen Firma Context hat eine Sicherheitslücke in Canon-Druckern ausgenutzt, um statt einer neuen Firmware-Version das Spiel Doom zu installieren. Laut Jordan wäre auch die Installation von Malware möglich gewesen, um mit dem Pixma MG6450 verbundene Rechner zu infizieren. Canon hat die ausgenutzte Lücke bereits geschlossen.

code_n-logo

CODE_n-Wettbewerb 2015 sucht Ideen zum Internet der Dinge

Gesucht werden Gründer und Unternehmen, deren Ideen das Zeitalter des Internet der Dinge einläuten. Vom 16. bis 20. März 2015 werden die 50 spannendsten Geschäftsmodelle in Halle 16 auf der CeBIT in Hannover präsentiert. Ab September läuft die Bewerbungsphase.

security-sicherheit (Bild: Shutterstock)

Risiken und Nebenwirkungen des Internets der Dinge

Der Frage, was das Internet der Dinge mit Profilen von Personen und Objekten tut, geht am 30. Juni ein Vortrag an der Universität Landau nach. In der anschließenden Podiumsdiskussion beleuchten Experten das Thema dann aus praktischer und theoretischer Sicht. Auch die Auswirkungen auf Firmen kommen nicht zu kurz.

einkaufswagen

Branche träumt weiterhin vom intelligenten Einkaufswagen

In einer aktuellen Studie bescheinigt der eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft dem Einkaufswagen eine goldene Zukunft. Das heute oft lieblos durch die Gänge geschubste Gefährt soll künftig Preisberechnungen vornehmen, Routentipps geben und zum Ersatz der Kasse werden. Aber auch andere Technik wird bald den Einkaufsbummel unterstützen.

internet-of-things-basketball

Der Stand der Dinge beim Internet der Dinge

Die Vernetzung alltäglicher technischer Gebrauchsgegenstände, denen Intelligenz sowie eine Anbindung an die Cloud verliehen wird, ist seit einigen Jahren ein heißes Thema. Nun ist das sogenannte Internet der Dinge – zumindest in Teilen – marktreif. ITespresso gibt einen Überblick über die zugrunde liegenden Technologien, Anwendungsbereiche und Endprodukte.

Cicso_819 ISR Router

Neuer Router von Cisco für das »Internet der Dinge«

Cisco hat das neue Gateway Cisco 819 ISR (Integrated Services Router) für Machine-to-Machine-Kommunikation vorgestellt. Mit dem Router lassen sich Bank-, Fahrschein- und Warenautomaten, digitale Anzeigetafeln oder medizinische Geräte ohne IP-Unterstützung netzwerkfähig machen.