Archiv

hp-officejet-4622-e-all-in-one

HP Officejet 4622 e-All-in-One für 80 Euro bei Aldi Nord

Das Multifunktionsgerät war bereits früher bei dem Discounter im Angebot, damals aber immer für 99 Euro. Es ist für bis zu 1000 Seiten pro Monat ausgelegt und verfügt über WLAN – eignet sich also durchaus auch für´s Home Office. Gedruckt wird mit vier separaten Patronen.

hp-elitepad-1000-g2-640

HP stellt Windows-Tablet ElitePad 1000 G2 vor

Es ist eines der ersten Tablets, das das Betriebssystem im 64-Bit-Modus nutzt. Hierfür kommt ein Bay-Trail-Prozessor zum Einsatz. Die meisten Windows-Tablets mit 64-Bit-Chip laufen bislang im 32-Bit-Modus. Der US-Preis des Geräts beginnt bei 739 Dollar, ausgeliefert wird es dort im März.

HP Logo (Bild: Hewlett-Packard)

HP baut in Deutschland etwas über 500 Stellen ab

Die Firmenleitung möchte das Ziel ohne betriebsbedingte Kündigungen erreichen. Sie hofft darauf, dass ausreichend viele Mitarbeiter freiwillig ausscheiden. Dafür hat sie Abfindungspakete geschnürt. Bereits im vergangenen Jahr hatte HP Deutschland seine Belegschaft um 1000 Mitarbeiter reduziert.

Notebook HP Compaq 15-h023

HP-Notebooks zu Schnäppchenpreisen bei Conrad

Der Elektronikhändler hat derzeit zwei Modelle der Compaq-Reihe im Angebot. Den für 329 Euro angebotenen 15,6-Zoll-Rechner HP Compaq 15-h023 bewirbt er als Werkzeug, für “alltägliche Aufgaben”, das gleich große Modell HP Compaq CQ58-d69SG mit Core-i5-Dual-Core-CPU zum Preis 399 Euro als “preisgünstigen Alleskönner”.

hp-pavilion-g7-notebook

Notebook-Lüfter, Kunden und HP: Der Lack ist ab!

Notebooks werden von den Herstellern offenbar als Gebrauchsgegenstände mit begrenzter Lebensdauer und nicht mehr als Investitionsgüter gesehen, die den Käufer einige Jahre begleiten. Treten Probleme auf, verliert sich der Verbraucher schnell im Dschungel von Garantie, Gewährleistung und freiwilligen Herstellergarantien. Joachim Jakobs berichtet für ITespresso von seinen Erfahrungen.

PC-Markt hat offenbar die talsohle durchchritten.

PC-Markt hat offenbar die Talsohle durchschritten

Die Einführung von Windows 8.1 hatte Gartner zufolge keinen Einfluss auf die Verkaufszahlen. Im vierten Quartal verkauften die Hersteller in Deutschland insgesamt 3,2 Millionen Rechner – 200.000 weniger als im vergleichbaren Vorjahrsquartal. Acer und HP scheinen die schlimmsten Zeiten überstanden zu haben.