Google Plus

RAISR Info (Bild: Google)

RAISR: Google spart Bandbreite durch Bilder-Upsampling

Maschinelles Lernen hilft, aus Bildern mit geringer Auflösung qualitativ gute Bilder in höherer Auflösung zu erzeugen. Die Technologie ist auf Smartphones in Echtzeit ausführbar und spart rund ein Drittel an Bandbreite. Sie kommt wöchentlich bereits bei einer Milliarde Bildern auf Google+ zum Einsatz.

Google+ Logo (Grafik: Google)

Google schafft Zwangsmitgliedschaft in Google+ ab

Nutzer können bald auch ohne Anmeldung bei Google+ auf alle Angebote des Konzerns zugreifen. Zunächst wird die Änderung allerdings nur für Youtube umgesetzt. Für Youtube-Nutzer bedeutet das beispielsweise, dass ihre dort veröffentlichten Kommentare nicht mehr automatisch auf Google+ erscheinen.

gmail-logo

Gmail: Kontoeinrichtung nun auch ohne Anmeldung bei Google+

Die bisher unumgängliche Erstellung eines öffentlichen Profils bei Google+ lässt sich nun bei der Registrierung für Gmail überspringen. Die Änderung hat neue Spekulationen über ein mögliches Ende von Google+ ausgelöst. Das Soziale Netzwerk hat aber schon mehrer solcher Klippen unbeschadet umschifft.

Google+ Logo

Google+ steht offenbar auf der Kippe

Mitarbeitern des Unternehmens zufolge ist eine Ausgliederung einzelner Bereiche wie Hangouts und Fotos denkbar. Angeblich sollen Entwickler von Google+ abgezogen und für Android eingesetzt werden. Google könnte sich künftig ähnlich wie Facebook zudem stärker auf eigenständige mobile Anwendungen konzentrieren.

Laut Google ist Facebook schon Vergangenheit

Bradley Horowitz, Manager für Googles soziales Netz Google+, hat nur Hohn und Spott für das weltgößte Netz übrig. Es sei  überholt und insbesondere dessen Werbung seien nichts als als störende “Reklametafeln”. Mangels Zusammenhang irritierten sie die Nutzer und verfehlten ihre Wirkung.

Google Plus öffnet sich Unternehmen

Google öffnet sein soziales Netz Google+ durch Hinzufügen von Admin-Kontrollfunktionen für den Einsatz im Enterprise-Bereich. Veröffentlichte Inhalte sollen Unternehmen und kleine Nutzergruppen so besser im Griff haben. Auch eine mobile Version für Enterprise-Nutzer ist geplant.

Einfachere Benutzerkonten bei Google Plus

Die bisher übliche lange Zahlenkette zum Aufruf von Nutzerkonten des sozialen Google-Dienstes ersetzt der Anbieter nun durch aussagekräftige URLs mit Profilnamen. Die neuen Adressen werden anfangs nur für Prominente und bekannte Marken freigeschaltet. Google Plus wird zudem erweitert um die Hangouts-Audioeinstellung “Studio-Modus”, die die Musikwiedergabe verbessern soll.