Flatrate

DiscoSurf-Logo

Discosurf: Flatrate für drei SIM-Cards

Mobilfunkdiscounter Eteleon probiert nach DeutschlandSIM und anderen Mobilfunktarifmarken jetzt mit Discosurf aus, wie man auch drei Nutzer mit einem gemeinsamen Preis bedienen kann. Der Familien-, Freunde- oder Kleinunternehmer-Surf-Tarif verteilt das gebuchte Surfvolumen auf bis zu drei SIM-Karten.

blau-de-paeckchen

Mobilfunk-Anbieter demonstrieren den Wert von Flat-Tarifen

Blau.de wirbt für seine Mobilsurf-Tarife – genauer  gesagt preist der Vertrieb des Vertriebs von E-Plus-Surfvolumen-Verträgen in einer Werbung, was sich denn so alles mit den 500 MByte Inklusiv-Volumen der Allnet-Flat  des Providers machen lässt. Flats sind schon ab 4,90 Euro für Gelegenheits-Surfer zu haben.

AppleiTunes

Brütet Apple eine iTunes-Flatrate aus?

Die Interpretationen der Dinge fallen im Hause Apple öfter anders aus als im Rest der IT-Branche. Daher ist mit Flatrate hier nicht der unlimitierte Download von Songs, sondern der unlimitierte Download eines Songs gemeint.

Amazon Prime Logo

USA: Amazon Prime wird zum Streaming-Angebot

US-Bürger, die den Amazon-Zusatzservice Prime nutzen, haben nun neben einer schnelleren Versandabwicklung auch die Möglichkeit, über 5.000 Filme und Fernsehsendungen kostenlos und werbefrei per Internet-Stream anzusehen.

Notebooks 500 Euro billiger

Wer bei  Saturn eine UMTS-Flatrate zu 39,95 Euro im Monat mit zweijähriger Verpflichtung kauft, bekommt laut Werbung ein Notebook 500 Euro billiger.

Gericht verbietet WLAN-Sharing via Fon

Einem Urteil des OLG Köln zufolge ist das Geschäftsmodell von Fon wettbewerbwidrig. Das WLAN-Sharing störe den Markt, weil es Konkurrenten, in diesem Fall die Anbieter des Internet-Zugangs, behindere.