Big Data

Datenflut (Bild: Shutterstock/RioPatuca)

BMWi stellt Leuchtturmprojekte für Smart Data vor

Auf der ersten Smart-Data-Konferenz haben diese Woche Firmen in Berlin ein gutes Dutzend Leuchtturm-Projekte vorgestellt. Sie präsentierten damit ihre Pläne zur Entwicklung von intelligenten Big-Data-Technologien. Ziel des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekts ist es, den Markt für “Smart Data” in Deutschland zu erschließen.

Hitachin Data Systems übernimmt pentaho (Bild: HDS / Pentaho)

Hitachi Data Systems will Pentaho übernehmen

Mit dem Kauf des Business-Intelligence-Anbieters will der Storage-Spezialist sich Know-how verschaffen, um Firmen bei den Themen Big Data und Internet der Dinge Komplettlösungen bieten zu können. Pentaho soll allerdings auch nach dem für Juni 2015 geplanten Abschluss der Übernahme als eigene Marke und mit dem bisherigen Geschäftsmodell am Markt auftreten.

GPredictive Logo (Bild: GPredictive)

Hamburger Big-Data-Start-up GPredictive bekommt 2,5 Millionen Euro

Diese Summe investiert die Venture Capital-Gesellschaft Target Partners im Rahmen einer Series-A Finanzierungsrunde. GPredictive analysiert für Unternehmen Kundendaten damit diese Marketing und Vertrieb gezielter ausrichten können. Die Analyse wird als Software-as-a-Service angeboten.

Industrie 4.0 (Shutterstock/Adam Vilimek)

Industrie 4.0: das tückische Wirtschaftswunder

Nach Cloud Computing und Big Data gehört Industrie 4.0 zu den wichtigsten Trends 2015. Die Hersteller sind begeistert, IT-Experten denken noch nach und Endkunden sind ratlos. Wo liegen die Chancen und wo liegen die Risiken des Trends?

Datenschutz und Privatsphäre (Bild: Shutterstock/science photo)

Vorschläge für neuen Anlauf zur Vorratsdatenspeicherung stoßen auf Ablehnung

Entsprechende Vorstöße von prominenten Politikern aus den CDU und CSU werden von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) abgelehnt. Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung bezeichnet die Diskussion als “Politikklamauk”. Der Verein für liberale Netzpolitik LOAD e.V. warnt die EU vor Plänen, die Anschläge in Frankreich als Vorwand zur weiterreichenden Speicherung von Fluggastdaten zu instrumentalisieren.

ESA-App-Camp2015 (Bild: AZO)

ESA sucht App-Entwickler zur Integration von Erdbeobachtungsdaten

Unabhängig vom Erfahrungslevel können sich Entwickler bis 19. Januar online bewerben. Die Teilnehmer sind beim ESA App Camp aufgerufen, mithilfe der SAP HANA Cloud Platform Daten für Mobilgeräte verwertbar zu machen. Die Preisverleihung für das von SAP gesponserte Event findet auf dem Mobile World Congress statt.

Joel Dolisy (Bild: Solarwinds)

Egal ob groß oder klein: Unternehmen müssen den Wert ihrer Daten kennen

Von Unternehmen über den Einzelhandel bis hin zu Behörden und Gesundheitseinrichtungen hat die Auswertung großer Datenvolumen Handel und Arbeitswelt ebenso wie unser Privatleben verändert. Kleine und mittelständische Unternehmen, die nicht für die massive Datenspeicherung und -analyse ausgestattet sind, sollten sich durch den Trend hin zu großen Datenmengen nicht entmutigen lassen.

Amelia KI-Software

IPSoft stellt selbstlernenden Agenten Amelia vor

Die Entwicklung der ursprünglich indischen Software-Schmiede bringt mit Amelia eine – als Frau deklarierte – Software, die Sprache analysiert und wie ein Mensch kommuniziert. Das Programm ist dazu vorgesehen, Geschäftsprozesse zu optimieren. Die Entwickler nutzen für Amelia Big-Data-Analysen und Künstliche Intelligenz.

Baustelle (Bild: Shutterstock / Maxim Blinkov)

Bau-Optimierer Sablono schließt erste Finanzierungsrunde ab

Neben dem High-Tech Gründerfonds sind Hasso-Plattner Ventures und das Softwareunternehmen Nemetschek Allplan eingestiegen. Die Software des Berliner Unternehmens Sablono macht Big Data, Real-Time Analytics und Predictive Analytics für die Baubranche nutzbar. Seinen Ansatz bezeichnet es selbst als 5D Construction.