Komponenten

Samsung Exynos9 8895 (Bild: Samsung)

Samsung stellt neuen Exynos-Prozessor vor

Exynos 8895 soll nicht nur in Smartphones, sondern auch in VR-Headsets und Auto-Infotainmentsystemen zum Einsatz kommen. Die Serienproduktion des Achtkern-SoC ist angelaufen. Durch die Herstellung im 10-nm-FinFET-Verfahren verspricht Samsung 27 Prozent mehr Leistung bei 40 Prozent weniger Energiebedarf.

Nvidia Quadro (Bild: Nvidia)

Nvidia kündigt Quadro GP100 an

Es ist das Spitzenmodell von insgesamt sechs neuen Quadro-Karten. Sie basieren alle auf der Pascal-Architektur. Die GP100 bietet eine Rechenleistung von mehr als 20 Teraflops. Nvidia stattet sie unter anderem mit 16 GByte High-Bandwith-Memory aus.

Samsung 18nm DRAM (Bild: Samsung)

Preise für DRAM steigen im Januar um 39 Prozent

Es ist der höchste monatliche Anstieg seit Juli 2012. Laut DRAMeXchange steigen die DRAM-Preise schon seit Juni 2016. Der Trend soll sich mindestens im ersten Halbjahr 2017 fortsetzen. Davon profitieren unter anderem die südkoreanischen Anbieter Samsung und SK Hynix, die zusammen etwa 75 Prozent des Marktes kontrollieren.

amd-apu (Bild: AMD)

AMD: Summit Ridge erscheint erst 2017

In einer ersten Demo hängt eine Zen-CPU Intels High-End-Prozessor Core i7-6900K ab. Allerdings beschränkt AMD dafür die Geschwindigkeit der Intel-CPU auf 2,8 GHz. Im ersten Halbjahr 2017 soll zudem ein Naples genannter Server-Prozessor mit 32 Kernen erhältlich sein.

Intel-Core-Prozessoren (Bild: Intel)

Intel will neue Chip-Architekturen künftig länger nutzen

Es gibt damit die als “Tick-Tock”-Strategie bezeichnete Vorgehensweise auf. So wurde der im Jahresrythmus abwechselnd vollzogene Schritt entweder zu einer neuen Architektur oder auf eine geringere Fertigungsbreite bezeichnet. Nun folgt darauf eine Optimierungsphase. Jährlich neue Produkte wird es auch weiterhin geben.

Passive-3d-tv-technology (Bild: Locafox / CC-BY-SA 4.0)

LG und Samsung wenden sich von 3D-Fernsehern ab

Aufgrund der geringen Nachfrage will LG seine Produktion von Fernsehern mit 3D-Technik um die Hälfte zurückfahren und sie nur noch in Premium-Produkten verbauen. Samsung wird den Bau von 3D-TVs vorerst offenbar sogar komplett stoppen. Es hat bislang keine neuen 3D-Brillen bei seinem Zulieferer bestellt.