Chromebook

Lenovo Yoga Book als Zelt (Bild: ZDNet)

Lenovo plant Yoga Book mit Chrome OS

Das neue Convertible kommt als dritte Variante nach den Modellen mit Windows 10 und Android. Das Gerät verfügt über eine große Touchfläche unterhalb des Displays anstelle einer mechanischen Tastatur. Es will Tablet, Notebook und digitaler Notizblock zugleich sein.

Google Chrome (Bild: Google)

Google schickt Chrome Apps in Rente

Die Chrome-Apps laufen über zwei Jahre hinweg aus zugunsten von Web-Apps, die offenen Standards entsprechen und mit den Browsern verschiedener Hersteller nutzbar sind. Gegen Ende 2016 sollen neue Chrome-Apps nicht mehr für Windows, Mac und Linux verfügbar sein – aber weiterhin für Chrome OS.

Medion Akoya S2013 (Bild: Medion)

Medion stellt mit Akoya S2013 sein erstes Chromebook vor

Es wird ab sofort für 199 Euro im Onlineshop des Herstellers angeboten. Der Rechner mit 11,6 Zoll großem, entspiegeltem Display kommt mit 16 GByte erweiterbarem Speicher, einer ARM-CPU mit 1,8 GHz Takt und 2 GByte RAM. Außerdem ist WLAN nach 802.11ac an Bord.

Toshiba_Chromebook_2_CB30-B

Toshibas zweite Chromebook-Generation kommt mit 13,3 Zoll großem Screen

Der Hersteller hat zwei Modelle mit unterschiedlicher Bildschirmauflösung und RAM-Ausstattung vorgestellt. Beide nutzen Intels 2,16 GHz schnelle Celeron-CPU N2840, eine 16 GByte fassende SSD, aber auch 100 GByte Cloudspeicher sowie WLAN-, USB-3.0- und HDMI-Schnittstellen und eine Webcam. Erhältlich sind die Toshiba-Chromebooks für 299 respektive 399 Euro.

Acer Chromebook 15 (Bild: Acer)

Acer präsentiert 15,6-Zoll-Chromebook

Der taiwanische Hersteller zeigt auf der CES erstmals ein Geschäftskunden-Notebook mit dem Google-Betriebssystem. Bisherige Chromebooks des Herstellers sprachen vor allem Konsumenten an. Der Rechner funkt mit dem aktuellen WLAN-Stanard 802.11ac.

Android und Chrome OS (Bild: Google)

Android und Chrome OS rücken künftig womöglich enger zusammen

Einige Mitarbeiter aus Googles Chrome-OS-Team arbeiten inzwischen für die Android-Sparte. Produktmanager Brian Rakowski zufolge sind jedoch kurzfristig zumindest keine Änderungen geplant. Die Zusammenarbeit der beiden Teams solle derzeit vor allem dazu beitragen, “gemeinsame Probleme” zu lösen.

Firefox Logo (Bild: Mozilla Foundation)

Firefox-Lücke ermöglicht Unterjubeln gefälschter Websites

Entdeckt wurde die “Berserk” genannte Sicherheitslücke von Intel Security. Die als kritisch eingestufte Schwachstelle steckt in der Crypto Library der Mozilla Network Security Services. Mozilla hat bereits einen Patch bereitgestellt, Google die auch in Chrome und Chrome OS zu findende Lücke bereits ebenfalls geschlossen.

Samsung Ultrabook Ativ Book 9 2014 Edition (Bild: Samsung)

Samsung gibt Verkauf von Notebooks in Europa auf

In anderen Regionen sollen die Geräte aber weiterhin angeboten werden. Samsung begründet den Schritt als notwendige Anpassung an die Marktbedingungen. Betroffen sind davon auch All-in-One-PCs sowie Mobilrechner mit Chrome OS. In allen Segemnten ereichte der koreanische Hersteller in der Vergangenheit nur bescheidene Marktanteile.