News Software

Firefox Logo (Grafik: Mozilla)

Mozilla führt mit Firefox 37 Bewertungssystem ein

Mit ihm will Mozilla unmittelbar Erkenntnisse über die Nutzung des Browsers erhalten. Diese will es verwenden, um Firefox zu verbessern. Firefox 37 schließt zudem 17 Sicherheitslücken und verhindert das aus Sicherheitsaspeketen unerwünschte SSL-3.0-Fallback.

LibreOffice (Bild: The Document Foundation)

The Document Foundation hat Cloud-Version von LibreOffice angekündigt

Die Cloud-Version von LibreOffice wäre ein Konkurrent zu Microsoft Office 365 und Google Docs. Allerdings liegt bisher nur ein auf HTML 5 basierender ‘Proof-of-Concept’ vor. Diesen will die TDF jedoch zur Cloud-Anwendung weiterentwickeln. Das Ergebnis soll vollständig zur Desktop-Version von LibreOffice kompatibel sein.

Die Microsoft-Manager Terry Myerson (links) und Joe Belfiore haben in San Francisco Windows 10 vorgestellt (Bild: Microsoft).

Microsoft gibt Software Development Kit für Windows 10 frei

Die Visual Studio Tools for Windows 10 Technical Preview erfordern Visual Studio 2015 CTP6. Entwickler müssen darüber hinaus den neuesten Windows-10-Build 10041 installieren. Die Werkzeuge sind zu der Universal-App-Plattform kompatibel, die Microsoft zusammen mit Windows 10 einführt.

Microsoft Logo (Bild: Microsoft)

Office auf Android-Geräten: Microsoft und Samsung erweitern Partnerschaft

Außerdem hat Microsoft Abkommen mit Dell und mehreren regional tätigen Herstellern – in Deutschland Trekstor – getroffen. Auch sie werden Word, Excel, PowerPoint, OneNote, OneDrive und Skype auf ihren Android-Geräten vorinstallieren. Firmen wollen die Partner mit einem neuen Bundle aus Office 365 und Samsung Knox ansprechen.

Cisco Spark (Bild: Cisco)

Cisco stellt erneuertes Kollaborations-Tool Spark vor

Dazu wurde die zunächst als “Project Squared” vorgestellte Collaboration-Suite weiterentwickelt. Sie bietet virtuelle Besprechungsräume, die sich unabhängig von Ort und Endgerät nuzen lassen. Das Produkt wird in einer Gratis-Variante und zwei kostenpflichtigen Paketen mit zusätzlichen Funktionen angeboten.

Windows 10 Veranstaltung (Bild: Microsoft)

Microsoft: Illegale Software wird durch Update auf Windows 10 nicht legal

Der Konzern schränkt damit Aussagen von vergangener Woche ein. Das Update soll zwar nach wie vor für alle Nutzr kostenlos sein, unlizenzierte oder falsch lizenzierte Software soll dadurch aber nicht legal nutzbar werden. Zu den Einschränkungen, die für eine derartige Version von Windows 10 gelten, hat sich Microsoft noch nicht geäußert.

sirius-logo (Bild: Clarity Lab)

Sprachassistent Sirius ist ab sofort für Linux verfügbar

Der “persönliche intelligente Assistent” besitzt sowohl eine Sprach- als auch eine Bilderkennung. Ein Frage-und-Antwort-System liefert überdies Informationen aus einer Wikipedia-Datenbank. Finanzielle Unterstützung bekommt das Projekt unter anderem von Google sowie der US-Forschungsbehörde DARPA.

Windows 10 (Screenshot: Microsoft)

Microsoft stellt Build-Version 10041 von Windows 10 bereit

Erstmals ist eine deutsche Ausgabe des Sprachassistenten Cortana integriert. Für die Zukunft sieht der Softwarekonzern eine schnellere Freigabe von Testversionen vor – und zwar mindestens eine pro Monat. Ein Update der Technical Preview für Smartphones benötigt zwar noch etwas Zeit, soll nach seiner Fertigstellung aber weitere Endgeräte unterstützen.