Britischer Geheimdienst darf Internetnutzer routinemäßig überwachen.
von Peter Marwan 1

Die britische Regierung stuft die Kommunikation mit ausländischen Diensten als externen Datenverkehr ein. Britischen Gesetzen zufolge darf der auch ohne Gerichtsbeschluss oder konkreten Verdacht abgehört werden. Damit wird zum Beispiel die Massenüberwachung der Nutzer bei Facebook, Google, Youtube und Twitter gerechtfertigt

Mehr

Banking-Malware EMOTET greift Daten mittels Netzwerk-Sniffer ab (Bild: Shutterstock / Maksim Kabakou)
von Peter Marwan 0

Die Schwachstelle steckt auch in Microsoft Security Essentials, Windows Defender und Microsoft Forefront. Angreifer können sie für einen Denial-of-Service-Angriff ausnutzen. Die betroffenen Produkte erkennen dann keine Malware mehr. Für den Angriff reicht es aus, den Microsoft-Produkten eine bestimmte Datei vorzulegen.

Mehr

Trusted-App-Siegel: Shutterstock-Hintergrund mit TÜV-Siegel
von Manfred Kohlen 0

Eine Prüfung des Technischen Überwachungsvereins testet Apps auf Ausspähung, Softwarefehler und andere Negativfunktionen. Dem nach erfolgreicher Überprüfung vergebenem Trust-IT-Siegel liegen ein Bedrohungsmodell und eine Anforderungsliste zugrunde.

Mehr

Anti-Exploit von Malwarebytes soll Windows auch vor unbekannten Gefahren schützen.
von Peter Marwan 0

Die Sicherheitsosoftware wird in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Version zum Download angeboten. Die Gratis-Variante sichert lediglich den Browser und Java ab. Die Premium-Version überwacht für rund 25 Dollar im Jahr auch Aktivitäten bei Microsoft Office, Adobe Acrobat und Medienplayern.

Mehr

star-n9500-bei-ebay-uk-800
von Peter Marwan 1

Das ist Experten von G Data aufgefallen. Die Malware tarnt sich ihnen zufolge als Google-Play-Store-Dienst und ist beim Star N9500 Teil der vorinstallierten Gerätesoftware. Das Spionageprogramm ist für Nutzer nicht zu entdecken und sendet von ihnen unbemerkt persönliche Daten an einen Server in China.

Mehr

Trend Micro kritisiert neues Berechtigungsmodell bei Android-Apps
von Peter Marwan 0

Der von Trend Micro bemerkte Trojaner BKDR_VAWTRAK macht sich eine Funktion der in Windows enthaltenen Software Restriction Policies zunutze: Er kann ngesamt 53 Security-Programme identifizieren und durch Einträge in der Registry auf eine Blacklist setzen.

Mehr

Zyxel-USG20, USG40, USG60
von Manfred Kohlen 0

Die Serien USG 20, 40 und 60 sichern allen Datenverkehr, der ins Firmennetz ein- und ausgeht. Sie bieten Firewall, VPN und die Möglichkeit, Prioritäten für Anwendungen zu setzen. Außerdem sollen sie Bandbreitenschlucker drosseln oder gar ganz blocken und Attacken aus dem Internet abwehren.

Mehr

Norman-for-SMBs
von Manfred Kohlen 0

Der Security-Anbieter sammelt Endpoint-Schutz, URL-Blocker, Spamfilter und Mobile Security für Android-Geräte in einem Rundumschutzpaket für kleine Firmennetze. Die Kombination aus Offline- und Online-Diensten enthält auch Security-Lösungen für private IT der Mitarbeiter.

Mehr

Microsoft stellt erstmals eine Developer-Version des Internet Explorer bereit.
von Peter Marwan 0

Insgesamt behebt Microsoft zum Juni-Patchday 66 Schwachstellen in seinen Produkten. Die Sicherheitslücken im Browser werden allesamt als “kritisch” eingestuft. Auch Patches für zwei Schwachstellen in der Graphics-Komponente erhielten diese Dringlickeitsstufe und sollten daher umgehend eingespielt werden.

Mehr

Adobe hat mit Flash Player 14.0.0.125 ein Sicherheitsupdate für seine Software bereitgestellt.
von Peter Marwan 0

Betroffen sind die Versionen des Adobe-Programms für Windows und für Mac OS X sowie die Plug-ins für Chrome und Internet Explorer 10 und 11. Unter anderem fixt der Hersteller mehrere Lücken, über die Cross Site Scripting möglich ist. Flash Player 14.0.0.125 ist in diesem Jahr bereits der achte Sicherheitspatch.

Mehr