Die ursprünglich für Longhorn vorgesehene Webservices-Architektur für verteilte Anwendungen steht Entwicklern nun als Preview zur Verfügung.

Mehr

Auf der Jagd nach Neukunden vernachlässigen die Provider Bestandskunden und liefern sich teure Preiskämpfe.

Mehr

Microsoft hat den Prototypen eines eigenen Systems für Suchmaschinenwerbung fertig, das den Werbetreibenden noch genauere Informationen über die Nutzer liefern soll.

Mehr

Wie aus einer Pflichtmitteilung von United Internet hervorgeht, verhandelt man derzeit mit Web.de über eine Übernahme.

Mehr

Microsofts Versuch, in die Bereiche Business-Software und Telefonie einzusteigen, wird auf der CeBIT gezeigt. Mit Hilfe von Alcatel-Tochter Genesys will man ?Instant Messaging für Telefon-Anlagen? mit passender Software für die Integration in CRM-Systeme anbieten.

Mehr

Die Firma Yozan möchte in Tokio mit mehreren Megabit schnellen, drahtlosen WiMax-Angeboten den traditionellen drahtgebundenen Breitbandnetzen DSL und Kabel den Rang ablaufen.

Mehr

Im Zuge des Browser-Krieges sieht sich Microsoft gezwungen, verlorenen Boden in Sachen Funktionalität gutzumachen, mit der siebten Version des Internet Explorers den Erfolg der Konkurrenz einzudämmen und die Marktführerschaft zu behaupten. US-Medienberichten zufolge bietet der IE7 neben Tabs auch CC2 und einen RSS-Reader.

Mehr

Mit der gemeinsamen Lösung von Xtramind und Bucher & Suter ist es möglich, E-Mails beispielsweise in Call-Centern automatisch zu erfassen, zu klassifizieren und an den zuständigen Mitarbeiter weiterzuleiten.

Mehr

Der neuartige Internetsuchdienst Seekport hat sich darauf spezialisiert das Suchhindernis ?mehrdeutige Begriffe? zu umschiffen, indem automatisch Vorschläge zur Konkretisierung gemacht werden.

Mehr

Kunden des Internet-Service-Providers 1&1 müssen derzeit feststellen, dass sie bei AOL unerwünschte Absender sind: Wer seine Mail mehrmals mit der Meldung zurückerhielt, dass sie von AOL nicht entgegengenommen wurde, konnte von der 1&1-Hotline erfahren, dass der ISP auf der schwarzen Liste der Spam-Versender gelandet ist.

Mehr