Elektronisches Bezahlen

Google (Grafik: Google)

Google erprobt App Hands Free für kontaktlose Zahlungsvorgänge

Das Pilotprojekt ist zunächst auf wenige Partner im Süden San Franciscos beschränkt. Nutzer der für Android und iOS verfügbaren Hands-Free-App werden im Geschäft durch eine Kombination von Bluetooth, WLAN und den Standortdaten des Smartphones lokalisiert. Außerdem experimentiert Google mit der Identifizierung per Kamera.

Bezahlen via NFC bei Aldi Süd (Bild: Aldi Süd)

Aldi Süd ermöglicht nun ebenfalls Bezahlen via NFC

Voraussetzung ist bei Kunden ein NFC-fähiges Android-Telefon mit darauf installierter Wallet-App. Alternativ können Nutzer bei ihrem Mobilfunkbetreiber einen NFC-Sticker anfordern. Abei Aldi Nord wird die Bezahlmöglichkeit schon seit Sommer angeboten, bei Netto und einigen Edeka-Märkten noch länger.

Bitcoin (Grafik: Bitcoin Foundation)

Finanzexperten glauben nicht an Durchbruch von Bitcoins

Das geht aus einer Umfrage des Bitkom hervor. Die große Mehrheit der Befragten rechnet demnach nicht damit, dass Krypto-Währungen in zehn Jahren ihre Nische verlassen haben. Sicherheitsexperten führen den Aufstieg des anonym nutzbaren Zahlungsmittel auf die Beliebtheit bei Cyberkriminellen zurück.

Apps auf Smartphone (Bild: Shutterstock / Oleksiy Mark)

O2 ermöglicht bald App-Kauf via Handyrechnung

Die Telefónica-Tochter bietet die Option für den App Store, iTunes, Apple Music und iBook Store an. Apple testet sie offenbar zunächst nur hierzulande. Anfang November soll die Funktion in Deutschland dann allen O2-Kunden zur Verfügung stehen.

Optelio DCV Gemalto (Bild: Gemalto)

Dreistellige Prüfziffer bei Bankkarten wird dynamisch

Ein entsprechendes, marktreifes Konzept für Banken und Kreditkartenfirmen hat Gemalto vorgestellt. Die bislang fest vergebene, Kartenprüfnummer auf der Rückseite ändert sich nun alle 20 Minuten. Insbesondere Online-Transaktionen sollen so sicherer werden.

Samsung Pay (Bild: Cho Mu-hyun/ZDNet.com)

Samsung Pay wird nun in der Praxis erprobt

Ab sofort haben mehrere Tausend Nutzer in Südkorea die Möglichkeit, den Bezahldienst auszuprobieren. Mit dem Start des Angebots wird im August gerechnet. Im Gegensatz zu Apple Pay oder Google Wallet funktioniert er auch an älteren Bezahlterminals ohne NFC-Technik.

Kontaktloses Bezahlen bei Aldi Nord (Bild: obs/Unternehmensgruppe Aldi Nord)

Aldi Nord ermöglicht ab sofort Bezahlen mit dem Smartphone

Die Möglichkeit wird in allen rund 2400 Filialen des Discounters angeboten. Wer sie nutzen will, muss ein NFC-fähiges Smartphone besitzen und darauf eine Wallet-App mit integrierter virtueller Maestro- oder V-Pay-Debitkarte installiert haben. Bis zu einem Betrag von 25 Euro ist der Bezahlvorgang dann ohne PIN-Eingabe möglich.