Forschung

movidius-neural-stick-intel-1200

Künstliche Intelligenz: Intel stellt Movidius Neural Compute Stick vor

Er kostet 79 Euro und richtet sich an Entwickler und Forscher. Intel will damit Hürden bei der Entwicklung, der Anpassung und der Nutzung von AI-Anwendungen in der Praxis abbauen. Der Movidius Neural Compute Stick soll KI auf einer breiten Palette von Host-Geräten am Rand des Netzwerks ermöglichen.

ISS_StreetView

Google Street View erobert den Weltraum

Mit einem virtuellen Rundgang auf der Internationalen Raumstation verlässt Google Maps zum ersten Mal den Planeten. Und zum ersten Mal werden die Aufnahmen in dem Google-Dienst auch mit Pop-up-Texten versehen.

batterieloses-mobiltelefon-1200

Forscher entwickeln batterieloses Mobiltelefon

Es handelt sich um einen an der Universität Washington entwickelten Protoytpen. Er bezieht die benötigte Energie – lediglich 3,5 Microwatt – aus Radiowellen. Mit einer zusätzlichen kleinen Photodiode lässt sich die Reichweite steigern.

nasa_logo_800x600

NASA nimmt ersten Satelliten aus dem 3D-Drucker mit ins All

Er wurde von einer Höhenforschungsrakete vom Typ Terrier Orion auf einem suborbitalen Flug ausgesetzt. Der 64 Gramm schwere und lediglich knapp 4 mal 4 Zentimeter große Satellit “Kalamsat” wurde von indischen Schülern entwickelt. Es war der bislang leichteste Satellit, ist aber inzwischen wieder zur Erde zurückgekehrt.

dresden-panorama-mit-elbe-peter-marwan-800

Bosch baut Chip-Fabrik in Dresden

Dazu sollen insgesamt rund eine Milliarde Euro investiert werden. Der Bund will sich daran mit bis zu 200 Millionen Euro beteiligen, das Land Sachsen mit weiteren 100 Millionen. Sofern die EU-Kommission dem zustimmt, ist der Baubeginn Anfang 2018 geplant, der Produktionsstart für 2021.

kuenstliche_intelligenz-1200

Künstliche Intelligenz – Reale Verantwortung

KI-Systeme erobern immer mehr Bereiche unseres Alltags. Diese Entwicklung birgt immense Chancen, wirft aber auch Fragen auf. Ralf Reich, Head of Continental Europe von Mindtree, beschreibt, wie sie gelöst werden können.

apple_store_münchen_2_800x600

Apple: wohl eher ein iOS für Autos, als ein eigenes Auto

Das lässt sich einem insgesamt wenig aussagekräftigen Interview von CEO Tim Cook beim US-Sender Bloomberg entnehmen. In dem Gespräch wollte Cook Pläne für ein eigenes, autonomes Elektrofahrzeug weder bestätigen noch dementieren. Er erklärte aber immerhin, der Konzern konzentriere sich auf Software.