Storage

Google Driive Logo (Grafik: Google)

Google Drive nun über Plug-in aus Microsoft Office nutzbar

Mit dem Add-on können Anwender Word-, Excel- oder Powerpoint-Dokumente über das jeweilige Office-Programm in Googles Online-Speicherdienst ablegen und auch wieder von dort aufrufen. Für Nutzer von Box.net ist das schon seit vier Jahren möglich, für Dropbox-Anwender seit April.

Kroll-Ontrack Logo (Grafik: Kroll-Ontrack)

Kroll Ontrack gelingt nun auch Datenrettung von LTO-6 Bändern

Bislang war dem Unternehmen das aufgrund der Art der Datenspeicherung auf diesen Bändern – im Gegensatz zu solchen der Generationen LTO-1 bis LTO-5 – nicht möglich. Der Spezialist hat nun proprietäre Werkzeuge dafür entwickelt. Auslöser war der Auftrag eines Dienstleisters, der versehentlich Bänder eines Kunden überschrieben hatte.

Sasmung SSD 850 Pro (Bild: Samsung)

Samsung erweitert SSD-Reihen 850 Evo und 850 Pro um 2-TByte-Modelle

Sie sollen Ende Juli beziehungsweise Anfang August zu unverbindlichen Preisempfehlungen von 870 und 1050 Euro in den Handel kommen. Wie alle Vertreter der beiden Serien weisen auch die beiden Neuvorstellungen ein 6-GBit/s-SATA-Interface auf und komemn mit Samsungs 3D-Verticle-NAND-Flash.

Transcend-TS8TSJ35T3 (Bild: Transcend)

Transcend präsentiert externe Festplatte mit bis zu 8 TByte

Über den in der Storejet 35T3 verbauten USB-3.0-Port sind Transferraten bis zu 200 MByte/s möglich. Die externe HDD bietet außerdem ein Backup per Tastendruck an einem zweiten Speicherort sowie über dieselbe Taste deren erneute Aktivierung, wenn der Nutzer die Platte zuvor am OS abgemeldet hat. Mit maximal möglicher Kapazität kostet sie 369 Euro.

openmediavault (Bild: OpenMediaVault)

Freies NAS-Betriebssystem OpenMediaVault 2.1 ab sofort erhältlich

Neben einer erneuerten Weboberfläche wurde ein Dashboard mit Widgets hinzugefügt. Hinzugekommen sind überdies WLAN- sowie VLAN-Unterstützung, zudem informieren die Entwickler über zahlreiche Bugfixes und Verbesserungen. Die Distribution beruht auf Debian und empfiehlt sich als einfache Lösung für NAS-Systeme.

hgst_ultrastar-archive-ha10 (Bild: HGST)

HGST liefert erste 10-TByte-Festplatte für Firmen aus

Die heliumgefüllte Ultrastar Archive Ha10 setzt auf sieben Platter in einem 3,5-Zoll-Gehäuse. Dank Shingled Magnetic Recording offeriert sie eine sehr hohe Schreibdichte. Allerdings kommt dadurch die durchschnittliche Datenrate zu kurz, sodass sich das Laufwerk nicht als Ersatz für herkömmliche Enterprise-Festplatten nutzen lässt.

Qnap TS-563 (Bild: Qnap)

Qnap präsentiert NAS-System mit AMD-CPU und bis zu 16 GByte RAM

In der erweiterten Konfiguration ist das Modell TS-563 jedoch nur mit bis zu 8 GByte DDR3-RAM erhältlich, in der Basiskonfiguration sogar nur mit maximal 2 GByte. Neben dem Arbeitsspeicher erhält der 64-Bit-SoC mit vier Kernen und 2 GHz Takt auch Unterstützung von 512 MByte SSD-Cache. Zudem hat Qnap das mit zwei Thunderbolt-2-Anschlüssen ausgestattete NAS-System TVS-871T angekündigt.

Backup (Shutterstock/Denis-Vrublevski)

Stellar Datenrettung stellt Lösch-Tool Bitraser vor

Es handelt sich um eine Online-Anwendung, mit der sich die Daten sicher von Festplatten, Servern und Speichermedien entfernen lassen. Die Löschung erfolgt nach mehreren Standards und wird dem Auftraggeber bescheinigt. Der kann Hardware und Datenträger so ohne Sicherheitsrisiko intern weiterverwenden oder auch veräußern. Eine Freeware für Privatnutzer ist in Vorbereitung.

sandisk-ultra-fit-128-gbyte (Bild: SanDisk)

SanDisk zeigt weltweit kleinste SSD mit 128 GByte und USB

Die Kapazität der Ultra-Fit-Reihe wurde damit erneut verdoppelt. Sie eignet sich für den Typ-C-USB-Port. Auf der Computex Taipeh stellte SanDisk darüber hinaus eine Reihe externer SSDs für USB 3.0 mit einer Kapazität von bis zu 1,92 TByte vor. Diese Modelle sollen für knapp 1000 Dollar auf den Markt kommen.