Archiv

HTC-Fernbedienung Mini Plus (Bild: HTC)

Mit dem HTC Mini+ das Smartphone fernsteuern

HTC bringt mit dem Mini+ eine Mischung aus DECT-Telefon und Fernbedienung. Über Bluetooth lässt es sich mit ausgewählten Smartphones des Herstellers verbinden. Der Akku soll eine Sprechzeit von neun Stunden ermöglichen.

Vvo demnächst in Deutschland (Screenshot: ZDNet)

Nach Einigung mit der GEMA startet Vevo in Deutschland

Das Videoportal hostet 75.000 Musikvideos bei Youtube. Google selbst soll 10 Prozent der Anteile von Vevo halten. Weitere Teilhaber sind die Universal Music Group, Abu Dhabi Media und Sony Music Entertainment. Außerdem sollen MTV und ein Apple-TV-Channel demnächst eine Lizenz erhalten.

Quip App

Textverarbeitungs-App Quip jetzt in Europa verfügbar

Die App Quip des ehemaligen Facebook CTO Bret Taylor soll neue Maßstäbe in der mobilen Textverarbeitung setzen. Eine übersichtliche Oberfläche zum Bearbeiten wird dazu mit praktischen Funktionen für´s Messaging kombiniert .

Acer-PC mit Android DA214HL (Bild: Acer)

Acer zeigt Desktop-PC mit Android, LTE-Phablet und 10-Zoll-Tablet

Auch als Bildschirm lässt sich der All-in-One-Rechner DA214HL nutzen. Ausgestattet mit Nvidias Tegra 3 ist er für 429 Euro erhältlich. Mit dem Android-Phablet Liquid S2, ebenfalls von Acer, lassen sich 4K-Filme aufnehmen. Das 10-Zoll-Tablet Iconia A3 löst 1280 mal 800 Pixel auf und arbeitet mit einem Vierkernprozessor.

Java Logo (Grafik: Oracle)

Apple macht überarbeitete Java-Version für Mac verfügbar

Nun muss mindestens Java 7 Update 25 unter Lion und Mountain Lion laufen. Dies entspricht der Version 14.9.0 nach Zählweise von Apple. Das Java-Plug-in sollten Nutzer nur startet, wenn sie es brauchen und sofern es nicht mehr benötigt wird, sofort wieder beendet werden, empfiehlt das Unternehmen aus Cupertino.

apple-logo-schwarz (Bild: Apple)

OS-X- und iOS-Apps sollen durch Fehler in CoreText abstürzen

Eine bestimmte Abfolge von arabischen Schriftzeichen kann von der Betriebskomponente nicht richtig verarbeitet werden. Die Sicherheitslücke ermöglicht Denial-of-Service-Attacken. In den aktuellen Entwicklerversionen von OS X Mavericks und iOS 7 hat Apple den Fehler bereits behoben.