Archiv

(Bild: Shutterstock)

Google geht gegen Malvertising über Google AdSense vor

Die Anzeigen leiteten Nutzer auf Seiten weiter, die den Online-Angeboten der Zeitschriften Forbes und Good Housekeeping nachempfunden waren. Dort wurden Nutzern fragwürdige Produkte angeboten. Unklar ist noch, ob für die Aktion auch AdSense-Konten gehackt wurden.

Congstar Logo (Bild: Congstar)

Congstar führt Ende Januar Datentarife mit bis zu 5 GByte ein

Sie richten sich an Nutzer von Tablets und Notebooks. Die Tarife mit Highspeed-Volumen von 750 MByte, 2 und 5 GByte mit Maximalgeschwindigkeiten von 7,2, 14,4 respektive 21,6 MBit/s im D-Netz. Sprachtelefonie über das Mobilfunknetz ist ausdrücklich ausgeschlossen, Telefonie via Voice-over-IP ist möglich.

Microsoft Center Berlin (Bild: Microsoft)

Microsoft sucht Start-ups für seinen Ventures Accelerator in Berlin

Bewerbungen werden noch bis zum 1. Februar 2015 entgegengenommen. Für die angenommen Unternehmen beginnt dann im März ein viermonatiges Coaching-Programm mit Workshops und Mentoring. Sie dürfen in der Zeit kostenlos Büroräume in der Microsoft-Niederlassung in Berlin sowie Cloud-Kapazitäten im Wert von 60.000 Dollar nutzen.

Gründerwettbewerb IKT Innovativ (Bild: BMWi))

BMWi startet neue Runde des Gründerwettbewerbs IKT-Innovativ

Gründungsinteressierte und Start-ups können ihre Ideen bis 31. Mai einreichen. Neben sechs Hauptpreisen, die mit jeweils 30.000 Euro dotiert sind, werden auch bis zu 15 weitere Preise im Wert von jeweils 6000 Euro vergeben. Alle Preisträger bekommen ein individuelles Coaching, alle Teilnehmer zumindest schriftliches Feedback zu ihrem Konzept.

(Bild: Shutterstock/Rugdal)

Blackberry dementiert Gerüchte zu Übernahmegesprächen mit Samsung

Berichten zufolge hat der koreanische Konzern angeblich 7,5 Milliarden Dollar geboten. Samsung gehe es vor allem um Blackberrys geistiges Eigentum. Die Kanadier sind aber fest entschlossen, unabhängig zu bleiben – obwohl offenbar in den vergangenen Wochen mehrere Kaufinteressenten vorstellig wurden.

Cortado AG Logo (Bild: Cortado)

Cortado gliedert Geschäftsbereiche in drei neue Firmen

Die Berliner Cortado AG hat sich umstrukturiert. Sie ordnet damit die historisch gewachsenen Geschäftsbereiche je einer GmbH zu. Um Druckmanagement kümmert sich die ThinPrint GmbH, um Mobilgeräteverwaltung die Cortado Mobile Solutions und Teamplace um das cloud-basierende Kollaborationsangebot. Alle drei bleiben in Besitz und unter dem Dach der Cortado AG, die als Holding fungiert.

Localyd Logo (Bild: Webkarat)

Mobil-Messenger Localyd weist auf Kontakte in der Umgebung hin

Die kostenlose App steht zunächst für Android bereit. Sie ermittelt den Standort mittels GPS und zeigt Nutzern, welche Kontakte gerade in der Nähe sind. Welcher Radius als “Nähe” betrachtet werden soll, lässt sich einstellen. Betreten Freunde oder Geschäftspartner diesen Kreis, werden Anwender mit Push-Nachrichten darauf aufmerksam gemacht.

Googles Baukasten-Smartphone Project Ara (Bild: Google)

Project Ara: Google kündigt Mini-Pilotphase für sein modulares Smartphone an

Der Konzern will einen Testlauf in Puerto Rico durchführen. Das hat er heute auf der Ara Developer Conference in Mountain View angekündigt. Ebenfalls bekannt gegeben wurde, dass das Smartphone im Baukastenprinzip in drei Varianten mit 4, 4,5 Zoll und 5 Zoll großem Display kommen soll. Und ein neues Developer-Kit liegt ebenfalls vor.

Das Microsoft Lumia 435 verfügt über ein 4-Zoll-WVGA-LCD mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixel (Bild: Microsoft)

Smartphones unter 100 Euro: Microsoft stellt Lumia 435 und Lumia 532 vor

Das Lumia 435 ist mit 89 Euro Microsofts bisher günstigestes Smartphone. Es bietet ein 4 Zoll großes Display. Sein Dual-Core-Prozessor kann auf 1 GByte RAM und 8 GByte Speicher zugreifen. Außerdem ist eine 2-Megapixel-Kamera verbaut. Das ansonsten gkleich ausgerüstete Microsoft Lumia 532 bietet eine 5-Megapixel-Kamera und eine Dual-SIM-Funktion.

Deutscher Computerspielpreis (Bild: Organisatoren)

Bewerbungsphase für Deutschen Computerspielpreis 2015 angelaufen

Im Rahmen des Wettbewerbs werden Preise in mehreren Kategorien vergeben. Veranstaltet wird er vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und dem Bundesverband der deutschen Games-Branche. Teilnehmen können Spieleentwickler, Publisher, Schüler und Studenten.