Archiv

DWL-6610AP (Bild: D-Link)

D-Link stellt Access Point DWL-6610AP mit 802.11ac vor

Der DWL-6610AP kann entweder eigenständig oder über einen zentralen Controller betrieben werden. Im sogenannten Cluster-Modus lassen sich zudem sieben der WLAN-Access-Points zusammenschalten. Sie konfigurieren sich dann selbst und erleichtern so die Versorgung von kleinen und mittelgroßen Gebäuden.

Protonet ZOE (Bild: Protonet)

Protonet auch mit Crowdfunding für Smart-Home-Box ZOE erfolgreich

Protonet ZOE integriert sich mit Plattformen anderer Anbieter. Die Box soll aber im Gegensatz zu Amazon Echo oder anderen Ansätzen dafür sorgen, dass Daten lokal statt in der Cloud verarbeitet werden. Das Funding-Ziel wurde kurz nach dem Start der Kampagne bereits um nahezu das Doppelte übertroffen.

Medion Akoya S4220 (Bild: Medion)

14-Zoll-Notebook Akoya S4220 für 349 Euro bei Aldi Nord

Der Medion-Rechner kommt zum 31. März bei den Discounter in die Filialen. Er arbeitet mit dem Intel-Pentium-Prozessor N3700 mit maximal 2,4 GHz. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home vorinstalliert. Mit 2 GByte fällt der Arbeitsspeicher allerdings sehr schwach aus.

Edge-Browser (Bild: Microsoft)

Auch Microsofts neuer Browser Edge bei Hackerwettbewerb geknackt

Zuvor waren beim Wettbewerb Pwn2Own 2016 bereits Lücken in den Browsern Chrome und Safari aufgezeigt worden. Im Windows-10-Browser nutzten die Sicherheitsforscher zwei bislang unbekannte Lücken aus. Sie erlauben in Kombination mit zuvor ebenfalls unbekannten Windows-Schwachstellen die Ausführung von Schadcode.

Malware (Bild: Shutterstock / Maksim Kabakou)

Exploit Metaphor kann ältere Android-Geräte infizieren

In einer Vorführung benötigten Sichehreitsforscher damit lediglich 20 Sekunden. Gefahr besteht für Geräte mit den Android-Versionen 2.2 bis 4.0. Den Sicherheitsforschern von NorthBit zufolge kann der von ihnen entwickelte Exploit Metaphor aber auch ASLR unter Android 5.0 und 5.1 umgehen.

Penny iTunes Guthabenkarten März 2016 (Screenshot: ITespresso)

iTunes-Karten bei Penny 15 Prozent günstiger

Die Aktion läuft bis 26. März. Diesmal wird auf alle Karten Rabatt gewährt. Damit sind auch die flexibel aufladbaren iTunes-Karten bei Penny mit Werten von 15 bis 500 Euro günstiger erhältlich.